Fußball : „Willig und gallig“: DJK Twisteden II gewinnt das Prestigeduell

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Am letzten Spieltag der Hinserie bejubeln der TSV Nieukerk und die DJK Twisteden II Derbysiege. Wachtendonk siegt knapp in Issum. Die Partien SV Herongen II – Grün-Weiß Vernum II und Sportfreunde Broekhuysen II – GSV Geldern II fielen buchstäblich ins Wasser.

FC Aldekerk II – TSV Nieukerk 1:6 (0:2). Der Titelaspirant war von Beginn an überlegen und führte zur Pause nach Toren von Felix Brusius und Kai Rietz mit 2:0. In der zweiten Hälfte sorgte dann Nieukerks Jan Büskens mit einem Eigentor noch mal kurz für Spannung, die von den Gästen aber schnell zerstört wurde. „Wir haben heute einfach zu viele Fehler gemacht“, begründete Aldekerks Trainer André Lemmen das Resultat. Diese Fehler bestraft eine Spitzenmannschaft wie Nieukerk sofort. So kamen Felix Brusius und Kai Rietz zu jeweils zwei weiteren Toren. „Was Spielanteile und Torchancen angeht, war es ein völlig verdienter Sieg“, freute sich TSV-Trainer Wilfried Steeger. Durch den Erfolg schließt Nieukerk die Hinserie auf Platz zwei und als erster Verfolger der Walbecker Reserve ab.

SV Issum – TSV Wachtendonk-Wankum II 0:1 (0:1). Ein Eigentor entschied die Partie zwischen Issum und Wachtendonk. „Wir haben einen Fehler gemacht und laufen dann so fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterher. Das war heute sehr unglücklich und ärgerlich“, betonte Issums Trainer Tim Kriß. Bei schlechtem Wetter und dem damit auch nicht allzu guten Ascheplatz entwickelte sich kein besonders attraktives Spiel. Die 90 Minuten wurden so hauptsächlich von Kampf und Krampf bestimmt. „Es war das erwartet schwierige Spiel. Der Sieg ist ein bisschen dreckig, aber unterm Strich verdient. In der zweiten Hälfte hätten wir schon frühzeitig für die Entscheidung sorgen müssen“, erzählte Wachtendonks Trainer Dieter Nisters. Es reichte dennoch für den Sieg, durch den der Abstand auf Walbeck auf nur noch zwei Punkte verkürzt wurde. Issum bleibt dagegen vorerst im Abstiegskampf.

  • Fußball : TSV Nieukerk gewinnt das Spitzenspiel
  • Der FC Aldekerk – hier Tammo
    Fußball : DJK Twisteden verteidigt Spitzenposition
  • Fußball : TSV Nieukerk und die Hoffnung auf die A-Liga

Kevelaerer SV II – DJK Twisteden II 2:3 (1:1). Ein spannendes Duell bestritten die Reserven aus Kevelaer und Twisteden, die Gäste hatten dabei das bessere Ende. „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben zurecht das 1:0 gemacht. Dann haben wir uns aber von Kevelaer den Schneid abkaufen lassen“, beschrieb Twistedens Trainer Andre Elbers. So drehten Paul Maher und Andre Wünsche das Spiel, nachdem zuvor Martin Magoley die Gäste in Führung geschossen hatte. Twisteden hatte aber noch Kevin König, der erst einen Freistoß direkt verwandelte und dann in der Schlussphase noch den Siegtreffer erzielte. „Wir waren williger und galliger auf das 3:2, und haben verdient gewonnen“, resümierte Elbers zufrieden. Auf der anderen Seite war Kevelaers Trainer Tobias Häntsch gar nicht glücklich über die Vorstellung seines Teams: „Alle paar Wochen ist die Mannschaft nicht bereit, mit der richtigen Einstellung ins Spiel zu gehen. Deshalb kassieren wir solche Niederlagen.“

SV Sevelen II – SC Auwel-Holt II 1:0 (0:0). Eine starke Leistung reichte der Reserve Auwel-Holts nicht für den erhofften Punkt am Koetherdyck. „Die Mannschaft hat ein super Spiel gemacht. Wir hätten auf jeden Fall einen Punkt mitnehmen müssen, das wäre auch verdient gewesen“, berichtete Holts Trainer Mohamed Benkaddour. Stattdessen schlug Sevelen in der Mitte der zweiten Hälfte in Person von Tobias Winkler zu und sicherte sich so den Dreier. Die letzten 20 Minuten mussten die Hausherren dabei in Unterzahl verbringen, brachten aber ihren knappen Vorsprung letztlich über die Zeit. Damit feierte Sevelen einen versöhnlichen Abschluss einer Hinserie, in der sich die Mannschaft nach schwachem Start immer mehr steigerte. Auch die Holter „Zweite“ kann trotz der Niederlage Selbstvertrauen aus der Leistung schöpfen.