Baumpflanzaktion der SPD Straelen in Auwel-Holt

Aktion in Auwel-Holt : Straelens SPD pflanzt neuen Jahresbaum

Mit einer Flatter-Ulme ist die Allee in Auwel-Holt erweitert worden. Die Aktion wird im nächsten Jahr fortgesetzt.

Mit einer Flatter-Ulme hat die SPD Straelen die „Route der Jahresbäume“ am Reitplatz in Auwel-Holt um den aktuellen Baum des Jahres erweitert. Der Name der Flatter-Ulme wird auf ihre großen Blüten zurückgeführt, die „im Wind flattern“. Dass der Baum richtig anwächst und in einigen Jahren seine großen Blüten zeigt, dafür sorgen einmal mehr die Profis vom Straelener Bauhof. Damit wird die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung fortgesetzt.

„Wir wollen hier die Vielfalt der Baumarten präsentieren“, umriss SPD-Ehrenvorsitzender Otto Weber die Zielsetzung. „Und die Informationsschilder machen aus der Allee einen Baumlehrpfad für Jung und Alt. Wir würden uns freuen, wenn es zu Besuchen von Schulklassen oder zu einer Aktion im Rahmen des Ferienprogramms des Jugendheims käme.“ Es gehe um einen Baustein der Umweltbildung. Die SPD wolle deshalb entsprechende Kontakte aufnehmen.

Offiziell eröffnet wurde die „Route der Jahresbäume“ im August 2018. Sie folgte einigen Pflanzungen, die ab 2010 an der Wankumer Straße vorgenommen worden waren. Prominenter Gast bei der Eröffnungszeremonie war Ex-Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Sie wünschte sich damals, dass möglichst viele Menschen in der Allee bummeln und die Texte der Informationstafeln lesen. Denn nur dann werde der Baumlehrpfad als solcher wahrgenommen.

Wie wichtig Wälder für Mensch, Tier und Pflanzen sind, das musste an diesem nebeligen Morgen in Auwel-Holt niemandem mehr verdeutlicht werden. Woche für Woche seien in diesem Jahr die Medien voll gewesen mit Nachrichten über das Sterben der Bäume durch zwei Hitzesommer und durch die massenhafte Vermehrung von Schädlingen. Es sei aber auch deutlich geworden, dass mit verschiedenen Baumarten durchmischte Wälder bislang besser dastehen als „Holzplantagen“ mit einheitlichem Baumbestand. Diese würden auch mit den schwierigen Klima-Bedingungen besser fertig werden.

Die SPD Straelen setze sich dafür ein, dass die Waldbesitzer bei der notwendigen Umsteuerung zu artenreichen Wäldern auch durch öffentliche Mittel unterstützt werden, schließlich profitiere die Allgemeinheit in vielfältiger Weise vom Wald. So sorgen die Bäume im wahrsten Sinne des Wortes für frische Luft und dienen der Erholung. Die Flatter-Ulme sei ein gutes Beispiel für eine Baumart, die als ein richtiger „Überlebenskünstler“ beschrieben wird, der auch mit extremeren Bedingungen zurechtkommt.

Zum Abschluss gab es einen Ausblick auf das Jahr 2020. Dann wird die Robinie der Baum des Jahres sein. Auch dann wird die SPD Straelen wieder in Auwel-Holt ihre Pflanzaktion mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmarkts veranstalten. Finanziert werden die Bäume für die SPD-Aktion aus Spenden. Das Spendenkonto bei der Sparkasse ist: SPD Straelen, DE15 3205 1966 0000 5236 47. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt.