1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Die Sucht nach der Mattscheibe

Erkelenz : Die Sucht nach der Mattscheibe

Die Akteure des Kellertheaters der Volkshochschule zogen in der hintergründigen Komödie "TV total" alle Register komödiantischen Spiels.

Vom spannenden Actionfilm über Teleshopping zum Frauenfußball. So zappte sich das Kellertheater der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg am Samstagabend in der Leonhardskapelle einmal quer durch das abwechslungsreiche Fernsehprogramm.

Die Inszenierung trug den Titel "TV Nonstop" und basierte auf einem Comedystück von Torsten Böhner, der darin den alltäglichen Fernsehwahnsinn zugleich humorvoll aber auch durchaus kritisch aufs Korn nimmt.

Im Fokus der Komödie steht die fernsehsüchtige Jutta, die willkürlich das gesamte Fernsehprogramm konsumiert. Nicht mal die Tatsache, dass ihr Mann Gregor im Nebenzimmer versucht, ein neues Bett aufzubauen und dieses danach mit ihr Probe liegen möchte, hindert sie daran, den ganzen Abend vor der Mattscheibe zu verbringen.

Für die Zuschauer wurde der Fernseher dabei zur Bühne des Geschehens. Während sie in der einen Szene Zeugen der Aufklärung eines Mordes wurden, drehte sich der nächste Spot um Lifestyle-Tipps und die neusten Ernährungstrends. Im nächsten Moment standen seichte Daily Soaps auf dem Programm, darauf folgten die Nachrichten, und zwischendurch durften natürlich Werbespots nicht fehlen.

  • Birgit Heimanns (r.) und Erntehelfer beim
    Anbau vor 30 Jahren : Der erste grüne Spargel kam aus Erkelenz
  • Ehemalige Schüler berichteten im Cornelius-Burgh-Gymnasium von
    Europatag : Gymnasiasten entdecken die Europäische Union
  • Insgesamt zehn Pokale holte Marvin Conen
    Hip-Hop : Tänzer aus Erkelenz holen Titel als Westdeutsche Meister

Die ausgewählten Szenen spiegelten die gesamte Bandbreite des Fernsehprogramms wider. Mal rasant, mal skurril, mal fürs Herz - in jeglicher Hinsicht facettenreich. Erheiternd komische und originelle Dialoge voller Wortwitz sorgten immer wieder für Lachsalven und regten bei aller Skurrilität dennoch zum Nachdenken an. Auch die technischen Probleme, die zwischendurch durch einen Stromausfall verursacht wurden, überspielten die Darsteller souverän.

Das Ensemble des Kellertheaters besteht aus etwa 20 Mitgliedern aller Altersgruppen und wird von Roswitha Graß geleitet. Die Namensgebung ist auf den Proberaum zurückzuführen, der im Keller der Volkshochschule lag. "So ist nach und nach der Name 'Kellertheater' entstanden", erzählt Graß.

Das Ensemble studiert regelmäßig verschiedene Theaterstücke sämtlicher Stilrichtungen, Comedy- und Kabarettprogramme sowie musikalische Darbietungen ein. Im Juli starten die Proben für ein neues Projekt des Kellertheaters.

Weitere Darsteller im Theaterstück: Holger Ebert, Ute Gerlach, Maria Schlicht, Simon Krollmann, Monika Brinkmann, Christian Wies, Corinna Hohneck, Tanja Rahn, Wieland Erbsch, Sana Günlü, Doro Krollmann, Andrea Olbertz, Steffen Thiel, Lion Strehl, Simone Wolf-Strehl, Roswitha Graß, David Ahrend, Felix Ahrend und Herbert Waldschmidt. Für die technische Unterstützung sorgte Peter Boersma.

(Gillessen)