Reeser Künstlerin Elisabeth Kemkes malt schallschluckende Bilder

Ausstellung in Rees : Bilder, die gut für die Akustik sind

Elisabeth Kemkes hat schalldämmende Bilder gemalt. Wie sie wirken, zeigt „Artelli“ am Sonntag bei ihrer Ausstellung.

(ha) Am Sonntag, 15. Dezember, öffnet Elisabeth Kemkes, mit Künstlernamen „Artelli“, ihr Atelier am Melatenweg 58 b für Besucher. Damit gönnt sie sich selbst eine Zeit der Besinnung und des Innehaltens, denn mehrere Großaufträge haben in den vergangenen Monaten ihre ganze Schaffenskraft gefordert. Gefragt sind nämlich ihre großformatigen Akustikbilder.

„Ich werde meine typischen Bilder, mit grafischen Motiven auf Leinwand in Acrylfarben und farblichen Effekten, präsentieren“, erzählt die studierte Textildesignerin. Die Motive finden sich aber auch auf bedruckten Folien wieder, mit denen verschiedene Untergründe und Leuchtkörper gestaltet werden. Aluminiumplatten, mit grafischen Motiven versehen, zieren ausdrucksstark glänzend große Wandflächen.

Aktuell sind ihre schalldämmenden Bilder für optimale Akustik im Raum besonders gefragt. Dabei handelt es sich um sieben bis zehn Zentimeter dicke Leinwände, welche mit besonderem Material gefüllt sind. Diese werden mit Absprache der Kunden farblich und farbwirkend passend zu den Räumlichkeiten erarbeitet. „Ich habe in den letzten Monaten sehr viel Bilder dieser Art gemalt. Sei es für eine Computerfirma, für eine Arztpraxis oder ein Ausbildungszentrum. Die Bilder für das Ausbildungszentrum in Mülheim haben mich den ganzen Sommer beschäftigt“, erzählt Elisabeth Kemkes.

Der Auftraggeber wollte mit ihrer Kunst für eine stimmungsvolle Arbeitsatmosphäre sorgen und ein visuelles Gesamtkonzept entwickeln. Eine gigantische Sache. 27 Werke jeweils bis zu zwei Meter lang und bis zu zwei Meter breit entstanden in ihrer Werkstatt, bevor sie nach Mülheim transportiert und von ihr und ihren Töchtern aufgehängt wurden.

„Es sind komplett neue Büroräume, und bevor die ersten Aktenordner dort waren, hingen schon meine Bilder an den Wänden.“ Die Auftraggeber waren nicht nur von der Farbgebung begeistert, sondern auch von der Akustik. Denn die integrierte Schallschutztechnik hemmt die akustische Belastung in den Büros, zudem erzeugen die schalldämmenden Bilder eine ruhige Umgebung.

Die Bilder in verschiedenen Formaten und abwechslungsreichen Farb- und Formwelten setzen sowohl anregende als auch beruhigende Akzente. In den Fluren und Besprechungsräumen kamen knallige Bilder an die Wände, die Farbgebung der Büros ist eher ruhig gehalten. Damit trägt jeder Raum eine individuelle Handschrift. „Farben wirken und entscheiden darüber mit, wie angeregt oder produktiv man ist“, wissen ihre Auftraggeber und sparen nicht an Lob: „Innerhalb mehrerer Monate entstanden für jeden Raum individuelle Farbkonzepte und Skizzen, wobei die Künstlerin auf Vielseitigkeit Wert legte. Ihre Farb- und Motivwahl richtete sich nach Einrichtung, Trend und natürlich der farbtheoretischen Wirkung.“Was eine große Freude für „Artelli“ war: Ihre Vorschläge wurden uneingeschränkt für gut befunden und übernommen.

In einem Fotobuch hat die Künstlerin ihre Arbeiten auf 170 Seiten dokumentiert. Auch das wird am Ausstellungstag von 11 bis 17 Uhr am Melatenweg 58 b zu bewundern sein. Und natürlich sind dann auch wieder ihre selbst kreierten Lampenschirme und Bilder käuflich zu erwerben.