1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Rollhockey: Weg aus der Talsohle

Rollhockey : Weg aus der Talsohle

Die Rollhockey-Mannschaft der RESG Walsum will ins Pokal-Endspiel.

Teil eins des Saisonfinales steht am Wochenende für die Rollhoc key-Mannschaft der RESG Walsum auf dem Programm. Im Halbfinale um den DRIV-Pokal trifft das Team von Trainer Freddy Grijseels erstmals in diesem Monat auf den VfB 06/08 Remscheid, der in den nächsten Wochen noch mindestens zweimal Gegner des Walsumer Bundesligisten sein wird. Jetzt muss sich zeigen ob die junge RESG-Mannschaft in dieser Spielzeit tatsächlich einen ersten Befreiungsschlag landen, den Weg aus der Talsohle der letzten Jahre beschreiten und allmählich an die Erfolge ihrer Vorgänger anknüpfen kann. Mit einem Sieg am Samstag könnte das Pokalfinale erreicht und damit ein großer Schritt nach vorne getan werden.

In der Bundesliga rangieren die Remscheider in der Abschlusstabelle knapp vor der RESG – praktisch spielte man aber völlig auf Augenhöhe. Im direkten Vergleich hatte die RESG in dieser Saison mit einem Unentschieden in eigener Halle und einem Auswärtssieg die Nase vorne. Alles noch kein Grund für Euphorie, denn der VfB rief in beiden Begegnungen sicher nicht seine volle Leistungsfähigkeit ab und wird sich vermutlich noch zu steigern wissen. Trainer Marcus Franken setzte eigens ein Trainingslager in der Schweiz an, um sein Team optimal auf Walsum einzustellen. Auf der anderen Seite ist auch Walsums Trainer Grijseels lange genug im Geschäft, um die notwendigen Impulse zu geben. Unterstützung wird die Mannschaft zudem wieder reichlich durch ihren Anhang erfahren, der zumindest in Hundertschaftsstärke anrücken und in der Sporthalle Hackenberg Heimspielatmosphäre erzeugen wird. Dabei darf man auch gespannt sein, was sich der Fanclub noch an Neuerungen hat einfallen lassen. Fraglich ist noch der Einsatz von Philipp Kluge, der im Saisonverlauf zunehmend mit konstant guten Leistungen aufwartete und so zum Stammspieler avancierte. Der Youngster handelte sich beim Konditionstraining eine Leistenverletzung ein und musste das Training am Dienstag abbrechen. Coach Grijseels macht aus der Aufstellung und der Taktik für Samstag noch ein Geheimnis: „Wir werden das intern besprechen. Die Jungs haben gezeigt, wie man gegen Remscheid bestehen kann. Die Torwartfrage werde ich kurz erst vor dem Spiel entscheiden.“

(RP)