1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Leichtathletik: Leichtathleten sind gut aufgestellt

Leichtathletik : Leichtathleten sind gut aufgestellt

Bei der Jugend-Nordrheinmeisterschaft überzeugen erneut die Staffel von Eintracht Duisburg und Denise Warrelmann.

Dieses Jahr lief bislang richtig gut für die Leichtathletinnen von Eintracht Duisburg: Nach dem NRW-Vizemeistertitel der 4 x 100-Meter-Staffel hatten die Eintrachtlerinnen ihre Top-Leistung von 47,81 Sekunden bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft (U 23) noch einmal auf 47,58 Sekunden verbessert, nun feierten sie in ihrer angestammten Altersklasse, der U 20 bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften den nächsten Erfolg: In der Besetzung Dana Cevra, Karo Marzi, Denise Warrelmann und Amelie Schröer holte das Eintracht-Quartett in guten 48,57 Sekunden die Silbermedaille und erfüllte so die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. Dass die Duisburgerinnen dabei knapp eine Sekunde langsamer waren als bei der U 23-Meisterschaft, erklärt sich aus einer anderen Besetzung und einer Sicherheitsvariante bei der Staffelstabübergabe.

Doch nicht nur im Team überzeugten die Eintracht-Athletinnen, sondern auch in den Einzelwettberwerben der U 20-Titelkämpfe im Mönchengladbacher Grenzlandstadion. Allen voran Denise Warrelmann: Die 18-Jährige, die seit drei Jahren die Spikes für die Duisburger schnürt, pulverisierte über die eigentlich ungeliebte 200 Meter-Strecke ihre persönliche Bestzeit und schnappte sich in 25,36 Sekunden nicht nur die Bronzemedaille, sondern auch die Qualifikationsnorm für die Deutsche Meisterschaft. Diese hatte sie tags zuvor auch auf der halben Strecke erfüllt, als sie im Finale über 100 Meter, für das sie sich mit der schnellsten Vorlaufzeit aller Starterinnen qualifiziert hatte, in 12,30 Sekunden die Silbermedaille holte. Karo Marzi wurde im selben Lauf mit einer Zeit von 12,59 Sekunden Sechste, zudem wurde sie Achte über die 200 Meter (26,05 Sekunden), wo Amelie Schröer Sechste wurde (25,78 Sekunden).

  • MSV-Trainer Pavel Dotchev.
    Nächster Rückschlag für Duisburg : Dotchev sieht trotz „schmerzhafter“ Niederlage Fortschritt
  • MSV-Trainer Pavel Dotchev.
    3. Liga : MSV Duisburg verliert chancenarme Partie in München
  • DFB terminiert Spieltage 11 bis 17 : MSV empfängt Kaiserslautern am Montagabend

Aufgrund der zuletzt hohen Wettkampfdichte in den vergangenen Wochen werden einige Athletinnen nun eine kurze Regenerationsphase einlegen, um im Juli und August bei den nationalen Titelkämpfen an die bisherigen Leistungen anknüpfen zu können.

(kew)