1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Coronavirus Duisburg: Stadt richtet Drive-in-Tests für Verdachtsfälle ein

Coronavirus in Duisburg : Stadt richtet Drive-in-Teststation ein

Wer in Duisburg glaubt, am Coronavirus erkrankt zu sein und von seinem Hausarzt zur Untersuchung zugelassen wurde, der kann sich ab sofort an einem mobilen Testzentrum untersuchen lassen. Dafür müssen Patienten nicht einmal das Auto verlassen.

Duisburg hat ein sogenanntes mobiles Drive-in-Testzentrum für Coronavirus-Verdachtsfälle in Betrieb genommen. Das teilte die Verwaltung unserer Redaktion am Freitagmorgen mit. Demnach ist das „Coronatestzentrum zur mobilen Testung“ bereits am Montag durch Mitarbeiter der Feuerwehr und der Duisburger Hilfsorganisationen errichtet worden.

Das Fieberzentrum wird der Stadt zufolge täglich von 8 bis 20 Uhr bereit sein, um Personen bei begründetem Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion zu testen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, müssten potentiell infizierte Personen zunächst telefonisch Kontakt zu ihrem Hausarzt oder, außerhalb der Sprechzeiten, mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Rufnummer 116 117 aufnehmen.

Wichtig dabei: Nur der Arzt kann entscheiden, ob ein Test erforderlich ist. Ist dies der Fall, nimmt der Mediziner die Daten des Patienten auf und übermittelt diese an das Testzentrum. Weiter teilt der Arzt dem Patienten mit, wo sich das mobile Testzentrum aktuell befindet.Vor Ort müssen sich Patienten zwingend mit dem Personalausweis ausweisen.

Getestet wird der Stadt zufolge sitzend im Auto – Aussteigen ist weder erlaubt noch nötig. Diese Vorgehensweise sei wichtig, um einer eventuellen Verbreitung des Virus vorzubeugen. Nach erfolgtem Test werden Patienten in häusliche Quarantäne entlassen, bis das Testergebnis vorliegt.

Über das Ergebnis werden die Getesteten durch Mitarbeiter der Stadt informiert. Für Patienten, die nicht selbst fahren können, bietet die Verwaltung weiterhin die Möglichkeit eines Testservice vor Ort an. Auch dieser könne nur durch den oben beschriebenen Mechanismus ausgelöst werden. Oberbürgermeister Sören Link bittet die Bürger, weiterhin umsichtig zu bleiben: „Wir arbeiten in Duisburg weiter daran, unsere Stadt bestmöglich in dieser schwierigen Situation aufzustellen. Bitte helfen Sie sich und Schwächeren durch umsichtiges Verhalten. Zusammen sind wir stark im Team Duisburg.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: So läuft der Drive-in-Coronatest