1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona in Duisburg: Ordnungsamt schließt Forum und Königsgalerie teilweise

Coronavirus in Duisburg : Forum und Königsgalerie teilweise gesperrt

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben die Shopping-Malls in Duisburg am Dienstagmorgen überrascht. Das Ordnungsamt stand schon vor Centeröffnung vor der Türe und kontrollierte die deren Einhaltung.

Das öffentliche Leben ist in Duisburg ist seit dem Wochenende stark eingeschränkt. Spätestens aber seit gestern Abend, da hatte sich die Lage nochmal verschärft, als Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte, es werde nun Maßnahmen geben, die es in diesem Land noch nie zuvor gab. Dazu gehört auch, dass Einkaufszentren den Besuch beschränken, damit etwa Schüler sich dort nicht versammeln, während die Schulen dicht sind.

Diese Entscheidung, die auch die NRW-Landesregierung mittträgt, traf einige Händler in den Duisburger Shopping-Malls trotz Vorankündigung völlig überraschend. Am Dienstagmorgen rückte das Ordnungsamt unter anderem im Forum und der Königsgalerie an. Im Forum wurden kurz vor der Öffnung noch schnell Absperrungen errichtet. Außerdem übernahmen die Centermitarbeiter offenbar spontan Zugangskontrollen. Karstadt, einige Geschäfte im vorderen Bereich des Centers sowie die Gastromeile im Kellergeschoss blieben am Dienstagvormittag zunächst geöffnet.

Vor dem Forum versammelten sich diverse Mitarbeiter geschlossener Geschäfte, die offensichtlich von der Entscheidung überrumpelt waren. „Ich hatte davon gehört, dass so etwas im Gespräch war, aber dass wir jetzt tatsächlich nicht öffnen dürfen, hat mich schon überrascht“, sagte zum Beispiel eine Mitarbeiterin eines Bekleidungsgeschäfts.

(atrie/th)