1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Unterrath

Fahrrad-Demo für den Schutz der Natur in Düsseldorf

Naturschutz in Düsseldorf : Fahrrad-Demo für Naturschutz

Am Tag des Baumes protestieren Naturschützer gegen die geplanten Baumfällungen in der Airport City. Sie fordern die Umsetzung von Gesetzen zum Schutz der Natur.

Am 25. April wird seit fast 150 Jahren der Tag des Baumes gefeiert und an diesem Tag pflanzen Institutionen und Vereinen gerne symbolisch einen Baum. Das hat die Baumschutzgruppe Düsseldorf in den vergangenen Jahren auch so gehandhabt. In diesem Jahr möchte sie aber gemeinsam mit der Klimaliste ihr Engagement ausweiten und macht den Tag des Baumes zum Tag der Bäume. Mit einer Fahrrad-Demo soll auf die Rechte der Bäume aufmerksam gemacht und die Umsetzung dieser Rechte eingefordert werden.

„Es gibt viele Gesetze, die Bäume und die Natur schützen sollen. Doch diese werden leider häufig nicht angewendet“ sagt Andrea Vogelgesang von der Baumschutzgruppe. Immer wieder würden beispielsweise satzungsgeschützte Bäume für Bauvorhaben gefällt werden und das auch außerhalb der Vogelschutzzeit. Auch die Umwandlung von Vorgärten in Parkplätze oder Schottergärten würde nicht unterbunden. „Obwohl es dafür seit mehr als 40 Jahren eine Vorgartenschutzsatzung gibt, die aber nicht umgesetzt wird.“

Als Ziel für die Demo am Sonntag wurde die Airport City West ausgesucht, denn dort soll ein Grünzug mit Gestrüpp und Bäumen für die Erweiterung des Gewerbe- und Dienstleistungsstandortes gerodet werden. Kostenpflichtiger Inhalt Nach Protesten von Naturschützern und Politikern wurde zwar der Erhalt von mehr Pflanzen und die Nachpflanzung von mehr Bäumen beschlossen, dieser Kompromiss reicht der Baumschutzgruppe aber nicht aus. „Das Projekt sollte zumindest bis zum Ende der Corona-Pandemie auf Eis gelegt werden, denn wir gehen davon aus, dass dann keine neuen Büros und Hotels mehr benötigt werden“, sagt Vogelgesang. Eine Flächenversiegelung für Büros und Hotels sei unverantwortlich. „Wir fordern, dass gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen angesichts des Klimanotstandes endlich ernst genommen werden.“

  • Henny Brinkof (l.) und Jo de
    Verbreiterung der Strecke : Holländische Naturschützer machen gegen Europaradbahn mobil
  • Naturschützer in Jüchen : 3,5 Kubikmeter Kork bei Aktion des BUND gesammelt
  • Der erste Baum steht: Landrat Ingo
    Naturerziehung in Alpen : Drei Buchen für die Wurzelzwerge
  • Der Biberbau im Bungtbach wurde mehrfach
    Naturschützer in Mönchengladbach alarmiert : Unbekannte zerstören Biberbau – Stadt erstattet Strafanzeige
  • Die Baumpatinnen Andrea Istas und Martina
    Grünpflege in Grevenbroich : Immer mehr Grevenbroicher unterstützen die Stadt
  • Klaus Mönch, Vorsitzender der Ratinger Kleingärtner,
    Ratingen : In der Natur spielt das Virus keine Rolle

Die Fahrrad-Demo findet coronakonform statt und startet am Sonntag um 14 Uhr am Eingang vom Aquazoo, Kaiserswerther Strasse. [Update: Der Veranstalter hat den Treffpunkt geändert.] Termin Gegen 14.45 Uhr sollen dann Aktionen vor dem Plangebiet, das ist das Areal der Bundespolizei an der Flughafenstraße, stattfinden. Unter anderem sollen dann bereits existierende Gesetze zum Naturschutz anschaulich dokumentiert werden. Weitere Infos stehen online unter www.baumschutzgruppe-duesseldorf.de/airportcity/.