1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Holthausen

Holthausen: Mit Herz und Mut beim American Football

American Football : Mit Herz und Mut beim American Football

Luca Peters (15) ist begeisterter Football-Spieler. Motiviert hat ihn vor allem der Teamgeist der Profi-Spieler der Düsseldorf Panthers.

Luca Peters liebt American Football. Deshalb hat sich der 15-Jährige dem spektakulären US-Nationalsport verschrieben und ist im Jugendteam der Düsseldorf Bulldozer, die im Sportpark Niederheid ihre Spiele austragen, als Wide-Receiver aktiv„Ich kann schnell laufen und gut Haken schlagen“, sagt er von sich – und mit beiden Eigenschaften ist Luca vorzüglich für diese Offensiv-Position geeignet. Seine Hauptaufgabe: Die Football-Pille nach Zuwurf vom Quarterback aufnehmen und möglichst rasch – und ohne vom Gegner abgefangen zu werden – in die Endzone des Kontrahenten zu befördern, zum Touchdown.

Durch einen Freund seiner Schwester Luisa ist Luca auf Football neugierig gemacht geworden. Im Benrather Stadion hat er einst ein Heimspiel der Düsseldorf Panther miterlebt. „Toll die Atmosphäre auf der Tribüne“, beschreibt Luca das Erlebnis. Vor allem aber haben ihn die Spieler auf dem Feld in Begeisterung versetzt, wie sie voller Leidenschaft bei der Sache waren, um jeden Meter Bodengewinn gekämpft und sich immer wieder gegenseitig angefeuert haben. Teamgeist pur. Beim Panther-Nachwuchs hat Luca sogleich hineingeschnuppert. Seit März ist er allerdings, nach einer kurzen Bedenkpause, ein Bulldozer geworden. „Dort geht es sehr familiär zu“, begründet er seine Entscheidung.

Seine Eltern waren von Lucas Football-Leidenschaft anfangs nicht gerade begeistert, verrät der Elleraner, der sich als sportlicher Typ zuvor mit Judo und beim Fußball die Zeit vertrieben hatte. „Football ist körperlich ziemlich intensiv“, räumt Luca ein und zeigt Verständnis für die elterliche Reaktion. Jeder, der diesen Sport ausüben will, sollte sich, so Lucas Rat, diese Entscheidung gut überlegen. „Zumal die Ausrüstung nicht ganz billig ist“, wie er anfügt. Doch eines weiß Luca ganz genau: „Lohnenswert ist Football allemal.“

Sportlicher Ehrgeiz wird deutlich, wenn Luca über sich sagt: „Ich will etwas erreichen.“ Und dieser Ehrgeiz ist bei den Bulldozern derzeit vonnöten, denn der Jugendbereich befindet sich im Aufbau, wie der Vereinsvorsitzende Thomas Seidel sagt. „Uns geht es um die dauerhafte Etablierung einer Mannschaft in der Jugendaufbauliga mit dem Ziel, längerfristig mit einer U16 und U19 in höhere Ligen aufzusteigen.“ Ein Erfolg als deutscher Jugendmeister liegt lange zurück und glückte zuletzt im Jahr 1984.

„Wir sind eine coole Truppe“, behauptet Luca, und lädt alle 13- bis 18-Jährigen ein, die Herz und Mut haben, sich in einer spannenden Sportart zu engagieren. „Einfach mal beim Training mitmachen“, ermuntert er. Montags und donnerstags besteht auf der Sportanlage Kikweg zwischen 17.45 Uhr und 19.30 Uhr die Gelegenheit dazu.

„American Football ist die optimale Mannschaftssportart für jeden, egal wie groß, schwer oder schnell er ist“, betont Seidel. Für Typen wie Luca Peters beispielsweise, der am Benrather Schlossgymnasium die neunte Klasse besucht und ausgerechnet Geschichte und Religion als Lieblingsfächer nennt. Weil er Mathe nicht so mag? „Ich finde es wichtig, in die Historie zu schauen, damit wir unsere Gegenwart besser gestalten können“, lautet seine Begründung, die so gar nicht typisch ist für einen Schüler in seinem Alter ist.