Garath: Markthändler suchen einen Bäcker

Garath: Markthändler suchen einen Bäcker

Mittwochs und donnerstags stehen die Marktbeschicker in Garath Nord-Ost beziehungsweise Süd-West. Für Fisch, Fleisch, Wurst sowie Obst und Gemüse ist gesorgt. Allerdings fehlen Brot und Brötchen.

Seit vier Wochen kommt Gerda Boos jeden Mittwoch zum Einkaufen auf den neuen Markt in Garath Nord-Ost. "Die Buden liegen für mich günstig", sagt die Seniorin, wohne sie doch gleich um die Ecke an der Stettiner Straße. Ebenso wie Katharina Klausen ist sie froh, dass es jetzt auch in ihrem Viertel einen kleinen Markt gibt. Fürs Nötigste reiche es. Außerdem müsse man doch die Händler hier am Ort unterstützen, fügt sie hinzu. "Und ich muss für Kleinigkeiten nicht mehr weit gehen", erklärt sie freudig.

Die Marktbeschicker, die seit rund zwei Jahren donnerstags in Garath Süd-West stehen, haben im ehemaligen Einkaufszentrum Nord-Ost, gleich hinter der Zahnklinik, einen neuen Markt eröffnet.

"Momentan sind wir zu dritt", sagt Karin van der Varst, die den Obst- und Gemüsestand betreibt. In der Fußgängerzone zwischen der Neustrelitzer Straße und der Kirche St. Theresia gibt es bei ihr frische Eier, und die verkaufen sich richtig gut. Zu ihren Kunden zählen auch Mitarbeiter der Zahnklinik, die sich um die Mittagszeit gerne frisches Obst kaufen.

"Wir sind zufrieden. Und die Kunden sind es auch", sagt sie. Und dem stimmt auch ihr Kollege Holger Jöhren zu, der den Fleisch- und Wurststand betreibt. Gerade morgens herrscht viel Betrieb. Denn bereits um 8 Uhr öffnen die Stände und sie schließen gegen 13 Uhr. Sicherlich, gesteht Metzger Jöhren, es könnte immer besser sein, "aber wir sind gerade mal vier Wochen hier", meint er.

  • Garath : Wochenmarkt für Garath Nord-Ost
  • Garath : Neuer Wochenmarkt in Garath Nord-Ost

Max Schaufenberg steht mit seinem Fischstand seit Jahren in Garath Süd-West. Er ist so etwas wie der Pionier unter den Markthändlern und hat in Süd-West seine Stammkundschaft. Schaufenberg war es auch, der den einr oder anderen Händler überzeugte, nach Garath zu kommen. Ihm und dem Einsatz der BIG (Bürger- und Interessengemeinschaft Garath) unter Federführung ihres Vorsitzenden Fred Puck und der Bezirksverwaltungsstelle 10 ist die Nahversorgung im Nebenzentren Nord-Ost zu verdanken.

Für den neuen Standort wünschen sich nicht nur die Kunden noch weitere Händler "Wir brauchen dringend einen Bäcker", sagt Schaufenberg. Denn der letzte sei ihnen sozusagen abhandengekommen. Es habe Unstimmigkeiten gegeben, fügt die Gemüsehändlerin hinzu. Pünktlichkeit sei nie seine Stärke gewesen und plötzlich sei der Bäcker gar nicht mehr gekommen, sagt sie. Damit meint sie allerdings den Donnerstag-Markt in Süd-West. Dort werden sie heute auch nur zu dritt stehen. Denn der Blumenhändler hat abgesagt. Und der Verkäufer mit den Kleidungsstücken hat vergangenes Jahr nur eine kurze Stippvisite gegeben.

"Je mehr Händler es gibt, desto besser", sagt Schaufenberg. Er muss es wissen, stand er doch mehrere Jahre allein an der Ricarda-Huch-Straße. Umsatzmäßig könnte es seines Erachtens mittwochs besser laufen. "Aber wir halten durch", sagt er und hofft, dass weitere Marktbeschicker Interesse haben, mittwochs und/oder donnerstags nach Garath zu kommen. Wer Interesse hat, kann sich bei Uwe Sandt, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Garath, unter der Telefonnummer 8997541 oder per Mail uwe.sandt@duesseldorf.de melden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE