Düsseldorfer Schauspielhaus spielt Parzival in Garath

Mobile Inszenierung in Düsseldorf : Schauspielhaus gastiert mit Parzival in der Freizeitstätte

Der mittelalterliche Klassiker wird von Robert Lehniger „to go“ inszeniert.

Großes Theater im Düsseldorfer Süden: Am Sonntag, 22. Dezember, kommt das Ensemble des Schauspielhauses mit einer mobilen Inszenierung in den Saal der Freizeitstätte Garath. Gezeigt wird „Parzival (to go)“ von Tankred Dorst.

Das Stück basiert auf dem mittelalterlichen Versroman „Parzival“ von Wolfram von Eschenbach. Der Ritterroman ist eine der umfangreichsten und meist rezipierten Schriften des deutschen Hochmittelalters. Zahlreiche Künstler haben den Stoff bearbeitet, unter anderem Richard Wagner.

Der Ritter Parzival wächst isoliert im Wald auf. Irgendwann begegnet er durch Zufall einigen Rittern und ist fasziniert. Er folgt ihnen an den Hof des Sagenkönigs Artus, wo der ungebildete Parzival schnell Probleme mit den höfischen Gepflogenheiten bekommt. Er lässt sich jedoch nicht unterkriegen und erweist sich als würdig, einer der legendären Gralsritter zu werden.

Die Regie bei der modernen Interpretation des alten Stoffes, die in Garath gezeigt wird, übernimmt Robert Lehniger, der bereits Klassiker wie „Faust“ und „Nathan der Weise“ „to go“ auf die Bühne gebracht hat. Besetzt ist das Stück unter anderem mit Judith Bohle, Markus
Danzeisen, Henning Flüsloh, Eva Lucia Grieser, Alexej Lochmann und Jürgen Sarkiss.

Die Aufführung in der Freizeitstätte, Fritz-Erler-Straße 21, beginnt am 22. Dezember um 18 Uhr. Karten gibt es für 7,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro, an der Kasse der Freizeitstätte. Telefonisch unter 0211  8997551