Benrath: Sturm fegt Dachteile von Industriehalle

Benrath : Sturm fegt Dachteile von Industriehalle

Zwei Mal rückt die Feuerwehr an Altweiber an die Telleringstraße aus. Eigentümer plant nun beim Abriss um.

Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr an Altweiber an die Telleringstraße in der Paulsmühle ausrücken. Bereits gegen 17 Uhr hatten erste Sturmböen Dämmmaterial vom Dach der an der Straße gelegenen ehemaligen BEA-Industriehalle gefegt, die die Einsatzkräfte beiseite räumten.

Als gegen Abend der Sturm zunahm, rückten die Kräfte gegen 21.30 Uhr ein zweites Mal an die Tellringstraße aus. Auch dieses Mal hatten Anwohner die Feuerwehr alarmiert. Auf einer Länge von rund 60 Metern war die Fahrbahn übersät mit Dachpappe und Dämmmaterial. Die Feuerwehr war beim zweiten Einsatz mit Kräften aus den Wachen Garath und Wersten vor Ort, unter anderem mit einem Fahrzeug mit Drehkorb, um lose Elemente vom Dach entfernen. Unterstützung gab es zudem von der Freiwilligen Feuerwehr. Gegen 1.30 Uhr konnten alle wieder abrücken.

"Ich bin erstmal nur froh, dass niemand verletzt wurde", sagt Jasmin Kollatsch vom Grundstückseigentümer Artemis Development. Gestern Vormittag hatten sich zwei Vertreter des Eigentümers ein Bild vor Ort gemacht und die Informationen dann an Kollatsch weitergegeben: "Sturmtief Thomas bringt jetzt unseren Zeitplan für den Abriss komplett durcheinander." Denn eigentlich war der Rückbau der an der Straße gelegenen Hallen erst im späteren Verlauf vorgesehen. "Doch das müssen wir jetzt anders planen. Der Rückbau dieser Bereiche ist nun für uns nun vorrangig, damit so etwas nicht noch einmal passiert. "

An Aschermittwoch trifft sich das Team das nächste Mal. Bereits da soll das erste Mal über die Umplanung gesprochen werden. Im Anschluss daran soll das gerade in der Erarbeitung befindliche Abbruchkonzept überarbeitet werden. "Eine Zeitschiene kann ich deswegen heute noch nicht nennen", sagt Kollatsch.

Die Telleringstraße war auf dem betroffenen Stück gestern bis etwa 10 Uhr gesperrt, bis dahin hatte die s Awista allen Müll weggeräumt. Per Flatterband und Absperrgitter ist aktuell der Gehweg entlang der Industriebrache gesperrt. Bewohner der Paulsmühle meiden bereits seit längerem den Bürgersteig entlang der alten Hallen. Immer wieder gelingt es Unbefugten, auf das Gelände zu gelangen und dort Feuer zu legen oder mit Steinen Fenster einzuschmeißen.

Die Industriebrache soll einem neuen Wohnquartier mit rund 400 Wohnungen weichen. Der Rückbau auf dem Grundstück hat bereits begonnen. Allerdings mit Fäll- und Aufräumarbeiten in dem Bereich, der am weitesten entfernt von der Telleringstraße liegt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE