Fußball: SC West holt Arbeitssieg bei der SpVgg Steele

Fußball : SC West holt Arbeitssieg bei der SpVgg Steele

(zab) Aller Anfang ist schwer. Das musste auch der Fußball-Landesligist SC West in seiner ersten Meisterschaftspartie beim Aufsteiger SpVgg Steele erfahren. Zwar konnte das Team von Neu-Trainer Marcel Bastians einen insgesamt verdienten 2:1-Sieg einfahren, musste in der Defensive aber zwischenzeitlich Kopf und Kragen riskieren, um den Vorsprung zu halten.

Als die Essener nämlich kurz nach dem Seitenwechsel die Riesenmöglichkeit zum 2:2 besaßen, verhinderte Marvin Commodore mit einer waghalsigen Rettungsaktion den Gegentreffer. Der SCW-Verteidiger antizipierte den Querpass des Steeler-Angreifers und gelangte mit seiner Grätsche vor dem einschussbereiten Gegenspieler an den Ball. Dass er dabei selbst den Pfosten touchierte, zeigte den Einsatz. Doch diesen hätte Bastians von seinen Schützlingen gern über 90 Minuten und nicht nur phasenweise gesehen. Nach dem guten Beginn und Führungstreffer von Sanghyeok Jeong (6.) ging bei West der Spielfluss zunehmend verloren. Mit seinem präzisen Pass auf den freien Abdelkarim Afkir gelang Abwehrchef Rico Weiler immerhin der zweite Assist (37.), ehe sich der SCW zu früh in Sicherheit wähnte. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff stellten die Oberkasseler ihr Zweikampfverhalten schließlich ein und kassierten den Anschlusstreffer. „Da war noch viel Sand im Getriebe“, urteilte Bastians und ärgerte sich, dass sein Team „den Faden verloren“ hatte.

Den warnenden Worten in der Kabine leistete Commodore und später auch seine Vordermänner Folge. Wäre der Gewaltschuss des eingewechselten Denis Sitter nicht am Querbalken gelandet, hätte Bastians früher entspannt ausatmen können. „Der Sieg ist gut für das Selbstvertrauen, selbst wenn er etwas dreckig gewesen ist.“

Mehr von RP ONLINE