Fußball: Maciej Zieba verlängert seinen Vertrag beim SC West

Fußball : Maciej Zieba verlängert seinen Vertrag beim SC West

Der Kunstrasen-Beton auf der Sportanlage des SC West ist passé. Die Bauarbeiten für das neue Grün haben unlängst begonnen, wodurch der Spielbetrieb für den Fußball-Landesligisten mit einer kleinen Auswärtstournee von drei Partien beginnt.

Der Auftakt erfolgt für die Oberkasseler am Sonntag bei der SpVgg Steele (15.15 Uhr, Steeler Sportpark). Die Essener haben sich als Zweiter der Bezirksliga über die Relegation durchgesetzt. Zwar wurde die Aufstiegseuphorie in der Vorbereitung durch die Verletzungen von Henrik Strahlendorf (Bruch des Sprunggelenks) und Leon Waschk (Bänderriss in der Schulter) gedämpft, aber Gefahr strahlt Steele dennoch aus – vor allem aus der Tiefe: So haben die Abwehrmänner Burak Bahadir und Marc Geißler in der Vorsaison zusammen 27 Treffer erzielt.

Dementsprechend warnt auch SC West-Trainer Marcel Bastians vor dem Kontrahenten: „Es ist egal, ob der Gegner erster oder zweiter Aufsteiger war – wir werden jede Mannschaft sehr ernst nehmen.“ Diese Einstellung scheint in der bunt zusammengewürfelten Liga mit Teams aus dem Essener und Duisburger Raum sowie fünf Bezirksliga-Neulingen auch äußerst ratsam. „Es sind schon einige Unbekannte dabei, aber zusammen mit allen Oberliga-Absteigern liegt darin auch eine besondere Würze“, meint Bastians. Als einer der vier Absteiger sind die Westler am Sonntag Favorit. Zudem hat der SCW zuletzt im Pokal gegen Turu 80 einen guten Eindruck hinterlassen und erst im Elfmeterschießen mit 7:8 den Kürzeren gezogen.

Die Partie legte allerdings auch die aktuelle Problematik der Blau-Weißen offen: Die mangelnde Breite im Kader. Umso erfreulicher kimmt die Kunde, dass Mittelfeldregisseur Maciej Zieba seinen Kontrakt verlängerte. „Maciej wird uns mit seiner Erfahrung und Dribbelstärke extrem weiterhelfen“, sagt Bastians froh über den Verbleib des Standardspezialisten. Sowohl qualitativ als auch vor dem Hintergrund des personellen Engpasses (Miles Adeoye ist verletzt, Denis Sitter und Ryota Nakaoka sind angeschlagen) kommt Bastians dieser „gefühlte Neuzugang“ absolut recht.

Mehr von RP ONLINE