Walbecker Frauen wollen sich in Fußball-Niederrheinliga befreien

Im Abstiegskampf : Frauenfußball: SV Walbeck zu Gast beim Spitzenreiter aus Steele

Frauen-Niederrheinliga: SpVgg Steele – SV Walbeck (So. 13 Uhr). Auch am Sonntag haben die Walbeckerinnen wieder einen Gegner aus der Beletage der Liga als Gegner, diesmal ist man beim Spitzenreiter aus Steele zu Gast. Schlechte Erfahrungen hat das Team bisher mit diesen Teams noch nicht gemacht, lag sogar häufig vorne, auch wenn es am Ende nur zu einem Remis, wie im letzten Spiel gegen MSV Duisburg II, reichte.

So ist auch Walbecks Trainer Thomas Kuhnen recht zuversichtlich: „Wenn wir wieder mit der gleichen Einstellung wie zuletzt auftreten, werden wir sicherlich auch unsere Möglichkeiten haben.“ Mit einem Sieg könnte der SV sogar die Abstiegsränge verlassen.

Landesliga: GSV Moers II – Viktoria Winnekendonk (So. 13 Uhr). Seit acht Spielen ist die Viktoria ungeschlagen, nun steht der Fortbestand dieser Serie für den Spitzenreiter in Moers auf dem Prüfstand. Ohne Frage dürfte man bei der Zweitvertretung der GSVer auf ein defensives Mannschaftsgefüge treffen, allein das knappe Torverhältnis von 10:9 spricht da für sich. „Wir müssen sicher wieder Geduld im Gepäck haben und natürlich aufpassen, nicht bei einem Gegenangriff in Rückstand zu geraten. Wenn es uns gelingt, ein Tor vorzulegen, macht das die Sache für uns bestimmt einfacher“, meint Trainer Uli Berns zum anstehenden Spiel.

Eine klare Angelegenheit dürfte es für den Spitzenreiter aus Winnekendonk aber nicht werden, dagegen sprechen die recht knappen Ergebnisse, die die Moerser, derzeit Tabellenfünfter, in der bisherigen Spielzeit erzielt haben.

Mehr von RP ONLINE