1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Die Defensivreihen dominieren das Landesligaspiel zwischen West und Rath.

Fußball : Keine Tore im Derby

Die Defensivreihen dominieren das Landesligaspiel zwischen West und Rath.

(deha) In der Fußball-Landesliga konnte das Lokalderby zwischen dem Rather SV und dem SC West nicht das halten, was es im Vorfeld versprochen hatte. Am Ende mussten sich die Lokalrivalen deshalb mit einem tristen 0:0 begnügen.

Dabei stellten beide Teams ihre defensiven Qualitäten zu Genüge unter Beweis und ließen vor allem in der taktisch geprägten Anfangsphase kaum nennenswerte Torchancen zu. Immerhin konnte West-Stürmer Andrej Hildenberg in der ersten Hälfte dann doch noch für ein Raunen auf Seiten der Zuschauern sorgen, als ein Schuss von ihm nach etwa einer halben Stunde den Pfosten des Gehäuses von RSV-Keeper Max Möllemann traf. Nach der Pause tat sich dann zunächst weiterhin nicht sonderlich viel in den Strafräumen beider Mannschaften, bevor sich der Rather SV innerhalb kürzester Zeit mehrere hochkarätige Möglichkeiten erspielen konnte. Die beste davon vergab Fabian Stutz, der nach einem unnötigen Ballverlust des SC West plötzlich völlig alleine vor dem Gäste-Keeper Alexander von Ameln auftauchte, dort aber Nerven zeigte.

Von den Rather Chancen aufgeweckt suchten nun auch die Oberkasseler in der Schlussphase wieder den Weg nach vorn. Mehr als gute Annäherungen von Lucas Reinert, dessen Abschlussversuch vom Rather Keeper Max Möllemann stark pariert werden konnte, und einer Abnahme von Ryoata Nakaoka, die er aber deutlich über das Rather Tor setzte, sollten dem SC West jedoch nicht mehr gelingen.

Nach der Partie sprachen daher beide Trainer von einer gerechten Punkteteilung. „Wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, dann wäre heute vielleicht mehr drin gewesen“, resümierte RSV-Coach Andreas Kusel. „Aber am Ende kann ich trotzdem mit dem Ergebnis leben, weil wir heute gegen eine gute Mannschaft einen Punkt geholt haben“.

Sein Gegenüber,  Markus Kay sah die Dinge ähnlich. „Weil beide Teams heute ihre besten Möglichkeiten nicht genutzt haben, geht das Ergebnis so schon in Ordnung.“

Der SC West rutscht durch das Unentschieden auf Platz drei, bleibt aber weiterhin ohne Niederlage. Die Rather verweilen indes weiterhin auf Tabellenrang vier, unterstrichen aber erneut, dass ihre Defensivabteilung ihr absolutes Prunkstück ist: Im bisherigen Saisonverlauf musste das Team erst zwei Gegentreffer hinnehmen, was den aktuellen Liga-Bestwert darstellt.