1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

SC West sieht sich nicht in der Favoritenrolle

Fußball : SC West sieht sich nicht in der Favoritenrolle

Der Absteiger aus der Oberliga trifft am Sonntag auf den Rather SV.

(deha) Die weiße Weste der Oberkasseler Landesliga-Fußballer hat erste Flecken bekommen. Am vergangenen Spieltag im Derby gegen den MSV Düsseldorf kamen sie nicht über ein 2:2 hinaus. Vor dem nun am Sonntag anstehenden Derby gegen den Rather SV (15 Uhr, Wilhelm-Unger-Straße) geht der Oberligaabsteiger als Tabellenzweiter aus Sicht ihres Co-Trainers Markus Kay keineswegs als Favorit in die Partie. „Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe“, stellt er klar. Die Bescheidenheit hat dabei durchaus ihre Gründe. Die Leistung seines Teams hat Kay beim 2:2 gegen den MSV nicht gefallen. „Insgesamt hoffe ich schon darauf, dass wir gegen Rath von Anfang an konzentrierter bei der Sache sind und uns auch wieder mehr zwingende Torchancen herausspielen“, sagt der Coach und bringt damit die Probleme auf den Punkt. In der Offensive wird Kay dabei allerdings erneut nicht auf Stürmer Ismail Cakici zurückgreifen können, der sich noch immer im Urlaub befindet. Vor dem Gegner bekundete der West-Coach Respekt. „Der Rather SV hat eine geschlossene, kämpferisch starke Mannschaft, die auch spielerische Qualitäten besitzt“, befindet er. Diese Einschätzung bestätigte auch der letzte Spieltag, an dem die Rather durch einen 5:0-Sieg über den VfB Solingen ein Ausrufezeichen setzten. West dürfte gut beraten sein, sich gegen den Lokalrivalen noch einmal zu steigern.