1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Landesliga: Rath ist gegen West nur Außenseiter

Fußball : Rath ist gegen West nur Außenseiter

Trainer Kusel und sein Team fiebern dem Duell gegen den Oberligaabsteiger entgegen.

(dm) Ein klangvolles Derby steht für den Rather SV in der Fußball-Landesliga an: Am Sonntag (15 Uhr, Waldstadion) empfangen die Schwarz-Weißen den Oberliga-Absteiger SC West. „Wir freuen uns riesig darauf, das wird ein gutes Spektakel. Wir fiebern dem Derby  entgegen“, bekennt Andreas Kusel. Und der Rather Coach merkt an: „Wir sind in dieser Partie zum ersten Mal in dieser Spielzeit Außenseiter.“ Dennoch sei es das Ziel, drei Punkte zu holen und „dem SC West auf dem Weg zum Wiederaufstieg ein Beinchen stellen“.

Dass die Gäste aus dem Linksrheinischen nicht unverwundbar sind, hat erst am vergangenen Wochenende der MSV Düsseldorf bewiesen, der dem aktuellen Tabellen-Zweiten ein 2:2 abtrotzte. „Der SC West hat für mich zusammen mit Frohnhausen den besten Kader der Liga“, charakterisiert Kusel den kommenden Gegner. „Da stehen aktuell die beiden richtigen Mannschaften oben in der Tabelle.“

Im Sommer verpflichtete der SC West mit Denis Sitter vom SV Straelen für die Abwehr und Yassine Khadraoui vom Wuppertaler SV für das Mittelfeld auch zwei Spieler aus der Regionalliga West. „Da sieht man, was der SC West an finanziellen Möglichkeiten hat, um auch Spieler aus der Regionalliga zu verpflichten“, zeigt sich Kusel beeindruckt. „Solche Möglichkeiten haben wir in Rath nicht.“ Dennoch gehe er nicht davon aus, „dass man auf dem Platz einen Klassenunterschied sehen wird.“

Ein besonderes Spiel wird es für drei Spieler: Nico Stillger wechselte im Sommer aus Rath zum SC West. Von dort wiederum schlossen sich Simon Deuß und Fabian Stutz dem RSV an. Das Trio wird jeweils gegen den Ex-Verein sicher besonders motiviert sein.