1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Fußball-Landesliga: MSV freut sich auf Heimpremiere

Fußball : MSV freut sich auf Heimpremiere

Am Sonntag kommt der SV Burgaltendorf aus Essen auf den sanierten Sportplatz.

Ein Duell auf Augenhöhe wartet hingegen auf den MSV Düsseldorf. Nach vier Auswärtspartien in Folge feiert das Team von Trainer Deniz Aktag am Sonntag (15 Uhr) endlich die herbeigesehnte Heimpremiere. Am Sonntag kommt der SV Burgaltendorf aus Essen auf den sanierten Sportplatz an der Heidelberger Straße.

Tabellarisch wird es ein Nachbarschaftsduell, wenn der MSV als Elfter den einen Punkt dahinter ­liegenden Zwölften empfängt. Ein Blick auf das Torverhältnis des SV offenbart die Stärken und Schwächen: Nach vier Spielen stehen zehn ­Treffer 13 Gegentoren gegenüber. „Es soll eine offensiv gute Mannschaft sein, die defensiv anfällig ist“, charakterisiert Aktag entsprechend. Für die Partie kündigt er an: „Wir wollen nicht ins offene Messer laufen, werden aber dennoch auf Sieg spielen.“

Mit drei weiteren Punkten im ersten Heimspiel der Saison könnte sich der MSV noch deutlicher von der Abstiegszone absetzen. Genug Selbstvertrauen dürfte das Team nach dem starken Punktgewinn vom vergangenen Wochenende beim Oberligaabsteiger SC West (2:2) und angesichts von aktuell drei Spielen ohne Niederlage haben. „Unsere Erfolgsserie wollen wir ausbauen“, formuliert Aktag das Ziel. Der Trainer dekennt dabei aber im Rückblick: „Die beiden verlorenen Punkte gegen Solingen tun uns immer noch weh.“

Für den MSV reichte es in Abwesenheit Aktags seinerzeit nur zu einem 0:0. „Wenn man sieht, dass Solingen danach in Rath fünf Tore kassiert, ist das ärgerlich.“ Doch der Blick geht nach vorne: „Wir wollen so schnell wie möglich die Punkte sammeln, damit wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden.“