Hockey: DHC trifft auf seine größten Konkurrenten

Hockey : DHC trifft auf seine größten Konkurrenten

Besser konnte der Start in die Hallensaison 2006/07 für den Hockey-Bundesligisten DHC nicht glücken. Am vergangenen Wochenende holte das Team von Trainer Volker Fried mit den Erfolgen gegen SW Neuss (12:3) und Gladbacher HTC (13:7) sechs Punkte. Da sich die größten Konkurrenten um einen der beiden Play-off-Plätze, Crefelder HTC und HTC Uhlenhorst Mülheim, 8:8 trennten, sind die Oberkasseler die einzige Mannschaft ohne Punktverlust und haben dadurch zwei Zähler Vorsprung.

Dieser Vorsprung soll nicht nur gehalten, sondern weiter ausgebaut werden, wenn es nach dem Willen des Trainers geht. Die Möglichkeiten dazu sind gegeben, denn heute Abend um 20 Uhr ist Mülheim Gast am Seestern, und am Sonntag um 12 Uhr spielen die Krefelder in Oberkassel. In der vorigen Hallensaison war der DHC in den Heimspielen gegen beide Gegner erfolgreich: Mülheim wurde 9:7, der CHTC 7:4 besiegt. In den gegnerischen Hallen lief es allerdings nicht so gut, denn in Mülheim hatte der DHC mit 3:7 das Nachsehen, und in Krefeld schaffte Frieds Truppe nur ein 9:9.

"Wir gehen aber in dieser Saison gestärkt aus den ersten zwei erfolgreichen Spielen in das Doppelwochenende", verkündet Fried. Ausfälle hat er nicht zu verzeichnen, so dass die Düsseldorfer in Bestbesetzung antreten werden. Auf das Spiel gegen Krefeld freuen sich die Oberkasseler ganz besonders, denn es gibt ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Mannschaftskameraden Oliver Korn, der im Sommer zum CHTC gewechselt ist. Generell wünschen die alten Kollegen Korn alles Gute — nur keine Torerfolge gegen den DHC.

(RP)
Mehr von RP ONLINE