1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Amerivan Football: Düsseldorf Panther zurück im Oberhaus

Footballer wieder erstklassig : Panther feiern umjubelten GFL-Aufstieg

Nach zwei Jahren sind die Footballer zurück im Oberhaus. Das Relegations-Rückspiel gegen Hamburg gewinnen die Düsseldorfer mit 34:21.

„We are back“ – wir sind zurück! Auf den flammend roten Shirts, die bis kurz vor dem Abpfiff in einer Kiste am Spielfeldrand verborgen waren und dann erst an Spieler, Trainer und Betreuer der Panther verteilt wurden, konnte jeder der 2000 Besucher den Grund für die Szenen von überschäumender Freude im Benrather Stadion ablesen. Der Football-Traditionsverein aus Düsseldorf war nach dem 34:21 (14:0, 14:0, 0:7, 6:14)-Erfolg im Relegations-Rückspiel über die Hamburg Huskies passend zum 40-jährigen Jubiläum aufgestiegen.

Damit sind die Panther dort wieder angekommen, wo sie nach Meinung aller Fans hingehören: in die GFL, die erste Deutsche Football-Liga. Zwei Jahre nach dem Abstieg können sich alle, deren Herzen für die schweren Männern aus der Landeshauptstadt schlagen, auf die nächste Saison und die namhaften Gegner aus dem Football-Oberhaus freuen. So weit gingen die Gedanken derjenigen, die auf dem Rasen nach dem Spiel inmitten von über 30 tanzenden Cheergirls überschwänglich feierten, sicher noch nicht. Da schämten sich auch die ganz großen, schweren Panther-Spieler nicht ihrer Gefühle und lagen sich weinend-lachend in den Armen.

  • Lokalsport : Panther-Footballer streben den Wiederaufstieg an
  • Lokalsport : Panther-Footballer streben den Wiederaufstieg an
  • Fix unterwegs: Panther-Receiver Jannis Baumans.
    American Football : Panther siegen deutlich in Hamburg
  • 2010: Dennis Letkemann (Nummer 35) und
    American Football : Panther kurz vor dem Wiederaufstieg
  • Die Panther Eric Kempkes (links) und
    2. Football-Bundesliga : Panther sind Zweitligameister
  • Garath : Fußballer und Footballer im Zusammenspiel

Die Fans bewiesen eine erstaunliche Kondition beim Anstimmen der Jubelgesänge und feierten jeden einzelnen Akteur noch einmal extra. Terence Amegatcher, der Sportliche Leiter des neuen, alten Bundesligisten, gratulierte jedem einzelnen Teammitglie mit einem kräftigen Schlag auf das Schulterpad – und rauchte dabei genüsslich eine dicke Zigarre.

Das Team von Cheftrainer Pepijn Mendonca hatte den nach dem klaren Sieg im Hinspiel sowieso nur noch geringen Zweifeln am Aufstieg schon früh den Garaus gemacht und bis zur Halbzeitpause einen 28:0-Vorsprung herausgespielt. Erst fünf Mal hatte Quarterback Moses Skillon überhaupt den Ball an seine Offense-Spieler weitergegeben, als Runningback Michael Madkins schon in der Endzone der Hanseaten angekommen war und es 6:0 stand.

Das Gleiche gelang dem Amerikaner in den ersten 24 Minuten noch zwei Mal, wobei sein Lauf über 54 Yards zum 13:0 der spektakulärste war. Den Rest zur vorentscheidenden Halbzeitführung erledigte Duran Lesar, der in der Endzone einen 18-Yard-Pass von Spielgestalter Skillon aus dem strahlend blauen Benrather Himmel pflückte. Von der Panther-Abwehr abgemeldet, steuerten die Gäste aus Hamburg in dieser Phase unausweichlich ihrem ersten Abstieg nach vier GFL-Jahren entgegen. Die Panther dagegen erwiesen sich in jedem Fall als würdiger Nachfolger.

Punkte Panther: Madkins 18, Lesar 6, Bhihk 6, Schuhmacher 4.