Düsseldorf: E-Book-Flatrate "Readfy" startet Testbetrieb

Düsseldorfer Start-Up : E-Book-Flatrate "Readfy" startet Testbetrieb

Unter dem Namen "Readfy" kommt ein kostenloses und werbefinanziertes Flatrate-Angebot zum Lesen von E-Books auf Smartphones und Tablets auf den Markt. Zum Start verspricht das Düsseldorfer Unternehmen 15 000 kostenlose Bücher.

Im Rahmen einer Testphase ist die Zahl der Nutzer zunächst auf 5000 begrenzt, wie das Unternehmen mitteilt. Im Sommer 2014 soll der Dienst dann im vollenUmfang starten und auch Bezahlversionen mit weniger (fünf Euro im Monat) oder ganz ohne Werbebanner (zehn Euro) bieten.

Zum Start verspricht Readfy 15 000 normalerweise kostenpflichtige Bücher. Die Zahl soll bis Jahresende auf 30 000 wachsen. In der Testphase ist nur eine Android-App verfügbar. Im Sommer soll eine iOS-Anwendung hinzukommen.

Auf dem deutschen Markt gibt es bisher kaum Abo- oder Flatrate-Modelle fürE-Books. Bei Skoobe etwa können für zehn Euro im Monat bis zu drei E-Books gleichzeitig unbefristet gelesen werden. Die öffentlichen Bibliotheken betreiben die E-Book-"Onleihe", und Amazon lässt Prime-Kunden jeden Monat ein E-Book ohne Zusatzkosten leihen. In den USA bieten etwa Oyster oder Scribd E-Book-Flatrates.

(dpa)