15-minütiges Porträt: Die Quadriennale im ZDF

15-minütiges Porträt : Die Quadriennale im ZDF

Die Quadriennale hat national wie international ein riesiges Medienecho ausgelöst. Und immer, wenn ein neues Ereignis im Düsseldorfer Kulturjahr anstand, war einer dabei: der ZDF-Redakteur Werner Raeune. Nun legt er eine vorläufige Bilanz des Kunst-Highlights vor. Raeunes Beitrag über das "Düsseldorfer Kunststück Quadriennale 2006" wird zunächst im ZDF-Infokanal und danach auch in 3SAT ausgestrahlt.

Das ZDF-Filmporträt über die Quadriennale lässt keine wichtige Veranstaltung aus. Die Verleihung des Düsseldorfer Kunstpreises an den US-Künstler Bruce Nauman und die ZERO-Ausstellung zum Auftakt des Kunstjahres fehlen ebenso wenig wie die "Meninas" auf der Heinrich-Heine-Allee und die Nackt-Körper-Aktion des Fotokünstlers Spencer Tunick im Ehrenhof. Auch das Feuerwerk an Ausstellungen, das im Herbst den Höhepunkt des Quadriennale-Jahres einläutete, ist lückenlos dokumentiert.

Der Quadriennale-Film hat eine Länge von 15 Minuten und wird laut Senderangabe zwei Wochen lang - vom 9. bis 23. Dezember - im ZDF-Infokanal ausgestrahlt. Der Film ist dort täglich, und zwar zu zwei unterschiedlichen Zeiten zu sehen - am Samstag, 9. Dezember, zum Beispiel um 8.45 und 20.45 Uhr, am Sonntag, 10. Dezember, um 10.45 und 22.45 Uhr. Die Ausstellungen der Quadriennale laufen noch bis Anfang des Jahres 2007.

Mehr von RP ONLINE