Düsseldorf-Ludenberg: Zeugen geben entscheidende Hinweise für Festnahme

Mutmaßliche Einbrecher in Düsseldorf gestellt : Anwohner geben Polizei entscheidende Hinweise für Festnahme

Mehrere Zeugen haben am Dienstag im Düsseldorfer Stadtteil Ludenberg sehr aktiv dabei geholfen, eine Gruppe von mutmaßlichen Einbrechern zu stellen. Die jungen Männer sind teilweise schon der Polizei bekannt.

Wie die Polizei mitteilte, fiel zur Tatzeit am Dienstag um kurz vor 19 Uhr einer aufmerksamen Anwohnerin der Bergischen Landstraße eine Person in einem Auto auf, die offensichtlich versuchte, in diesem unentdeckt zu bleiben. Die Frau sprach den Unbekannten an. Als er eine ihr suspekt vorkommende Antwort gab, informierte sie ihren Ehemann, der sofort einen möglichen Einbruch vermutete.

Der Zeuge begab sich in Richtung des Autos, woraufhin der Fahrer den Motor startete, mehrfach laut hupte und in Richtung Hahnenfurther Straße fuhr. Ein weiterer Anwohner bemerkte zur selben Zeit drei unbekannte Männer in seinem Garten, die zielstrebig zu dem Eingangstor seines Grundstücks liefen, über dieses kletterten und dann in einen Kleinwagen mit laufendem Motor sprangen.

Im Anschluss flüchteten die Männer in dem Wagen in Richtung der Autobahnauffahrt zur A3. Ein dritter Zeuge verfolgte den Ford noch eine Weile und hielt telefonisch Kontakt zur Einsatzleitstelle der Polizei. Die Beamten der Autobahnpolizeiwache konnten die Männer noch auf der A3 in ihrem Auto festnehmen. An einem Einfamilienhaus an der Bergischen Landstraße stellten Polizisten Hebelmarken fest. Die vier Tatverdächtigen (17,17,18 Jahre alt), wovon einer noch nicht identifiziert werden konnte, sind teilweise bereits wegen Einbruchsdiebstählen in Erscheinung getreten. Sie werden derzeit vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

(skr)
Mehr von RP ONLINE