1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Trauer in Dormagen: Kondolenzbuch für Wernig liegt in Glasgalerie aus

Trauer in Dormagen : Kondolenzbuch liegt in der Glasgalerie aus

Seit Dienstag liegt in der Glasgalerie des Kulturhauses an der Lagemarkstraße in Dormagen ein Kondolenzbuch für Carina Wernig aus.

Die Redakteurin der Neuß-Grevenbroicher Zeitung war in der vergangenen Woche von Dienstag auf Mittwoch im Alter von 51 Jahren völlig überraschend gestorben. Die Initiative geht von der Karnevalsgesellschaft (KG) Ahl Dormagener Junge in Zusammenarbeit mit der Stadt Dormagen aus. Wernig war in der Session 2015/16 der erste weibliche Karnevalsprinz in der Vereinsgeschichte der Gesellschaft und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit.

„In der Zeit von 8 bis 18 Uhr können die Menschen dort ihre Gedanken und Wünsche für die Verstorbene eintragen. Im Nachgang wird das Buch an die Familie übergeben“, teilt Bürgermeister Erik Lierenfeld mit, der selbst Geschäftsführer der KG ist. KG-Präsident Jens Wagner war am Dienstag einer der ersten, die sich dort eingetragen haben. „Das wird sehr angenommen werden“, ist Wagner überzeugt.

Aus Langenfeld war am Dienstag ein ehemaliges Karnevals-Prinzenpaar angereist, um zu kondolieren. Auch Schützen kamen bereits in die Glasgalerie, um auf diese Art ihr Beileid zu bekunden. Laut Jens Wagner ist beabsichtigt, das Kondolenz-Buch nach Beendigung der Auslegezeit der Familie zu übergeben.