1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Linie 39 von Brühl bis Dormagen: Schnellbuslinie kommt im Dezember

Linie 39 von Brühl bis Dormagen : Schnellbuslinie kommt im Dezember

Die neue Linie 39 führt von Brühl über Worringen, Hackenroich und Top West zum Dormagener Bahnhof. Dem stimmte der SVGD-Aufsichtsrat nun zu. Damit werden schnellere Verbindungen in den Kölner Norden möglich.

Die letzte Hürde ist genommen: Der Aufsichtsrat der Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) hat einstimmig beschlossen, zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 die erste Schnellbuslinie für Dormagen einzuführen. Die Linie 39 führt von Brühl über Worringen, Hackenbroich und Top West bis zum Bahnhof Dormagen.

Für die rund 46 Kilometer von Start- bis Endpunkt wird sie fast 90 Minuten benötigen, in Dormagen liegen die letzten drei der Haltepunkte. Die Taktung soll so auf den Bahn-Fahrplan abgestimmt werden, dass der RE 7 am Bahnhof in beide Richtungen erreicht werden soll.

„Wir prüfen außerdem noch eine Verlängerung der Strecke bis zum Dormagener Markt/Helmut-Schmidt-Platz“, sagt SVGD-Geschäftsführer und Geschäftsführer der  StadtBus Dormagen GmbH, einer gemeinsamen Tochtergesellschaft von SVGD und der Busverkehr Rheinland GmbH. Mit dieser Entscheidung sei die Linie 39 für die nächsten vier Jahre gesichert, sagt Schmitz: „Die Schnellbuslinie ist eine wesentliche Ergänzung des bestehenden Bus-Netzes, so dass auch der Kölner Norden schnell angebunden werden kann.“ So ist der Bahnhof in Worringen schneller zu erreichen, von dort aus ist der dichte S-Bahn-Takt (alle zehn Minuten) in den Großraum Köln zu nutzen.

Förderanträge wurden gestellt und bewilligt. So hat die Verbandsversammlung Nahverkehr Rheinland (NVR) in ihrer Sitzung im Juni die Förderung von 13 regionalen Schnellbuslinien mit rund 3,3 Millionen Euro pro Jahr beschlossen – zur Verfügung gestellt von Land NRW und NVR. Das Besondere an einer solchen Schnellbuslinie ist, dass der Bus „nicht an jeder Milchkanne hält“, wie es Schmitz beschrieb, „sondern nur an ausgewählten Haltestellen“. Notwendig ist eine durchschnittliche Mindestgeschwindigkeit auf einer Linie von 34 Kilometern pro Stunde.

Auf Dormagener Gebiet sieht es so aus: Der Schnellbus kommt aus Pulheim über Sinnersdorf, fährt über den Straberger Weg auf die Roggendorfer Straße und hält im Bereich des Kreisverkehrs. Von dort geht es weiter nach Dormagen, wo im Gewerbepark Top West die Haltestelle „Alte Heerstraße“ angefahren wird. „Sollte der Zukunftscampus in Betrieb gehen, würde eine neue Haltestelle Alte Heerstraße/Holzweg in Betrieb genommen werden“, erläuterte Schmitz. Danach fährt der Schnellbus zum Bahnhof.