1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Lierenfeld für wechselnde Mehrheit

Dormagen : Lierenfeld für wechselnde Mehrheit

Bürgermeister wird Gespräche mit Fraktionschefs weiter intensivieren.

Für die wechselnden Mehrheiten, bei denen sich im Stadtrat die "beste Idee" fraktionsübergreifend durchsetzen soll, sieht Bürgermeister Erik Lierenfeld (SPD) weiter keine Alternative: "Ich sehe weiterhin die Notwendigkeit, auf wechselnde Mehrheiten zu setzen", erklärt der Bürgermeister. Auf die Frage, wie sich angesichts von Koalitions-Vorgesprächen der Fraktionen von CDU, Zentrum und FDP die weitere Zusammenarbeit im Stadtrat gestalte, sagt Lierenfeld: "Wenn es dazu kommt, dass sich vermutlich wie bisher zwei gleich große Mehrheiten gegenüber stehen, wären die Stimmen der beiden Einzelratsmitglieder entscheidend." Das sei gerade bei den zurzeit anstehenden wichtigen Themen wie dem städtischen Haushalt 2016 keine gute Lösung. "Diese Entscheidungen sollten mit möglichst großen Mehrheiten fallen", wünscht sich Lierenfeld. Koalitionen - gleichgültig, welcher Fraktionen und in welchen Konstellationen - sieht er dabei als "nicht zielführend" an.

Eins soll sich auf jeden Fall nach der vorigen Ratssitzung ändern: "Ich werde die Gespräche mit den Fraktionsvorsitzenden intensivieren", sagt Lierenfeld, der "nicht im Sinne eines Ältestenrates", sondern vor den Sitzungen des Rates und des Hauptausschusses die Fraktionschefs noch häufiger zum Gespräch einladen wird als bisher.

(cw-)