1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kommentar: Dormagens Busfahrer in der Rolle des Buhmanns

Kommentar : Busfahrer in der Rolle des Buhmanns

Die Aktion ist nicht neu, aber die Dormagener Stadtbus GmbH macht mit neuem Piktogramm noch mal darauf aufmerksam, was vielleicht von der Grundidee her sinnvoll ist, aber an der Lebenswirklichkeit vorbei geht.

Busfahrer, die gegenüber Halbstarken oder Betrunkenen den Kauf eines Fahrscheins durchsetzen sollen? Die werden sich für diese Idee herzlich bedanken, aber ablehnen. Weil es viel zu gefährlich ist und sie riskieren, im günstigsten Fall „nur“ in eine Diskussion, im ungünstigen Fall in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt  zu werden. Wo bleibt die Gleichbehandlung, wenn die Seniorin, die „hinten“ eingestiegen ist, über den Buslautsprecher aufgefordert wird, nach vorne zu kommen, um den Fahrschein vorzuweisen, der Fahrer dies aber bei einer Horde von Jugendlichen aus Selbstschutz unterlässt? Angesichts der geringen Schwarzfahrer-Quote in Dormagen sollten die Fahrer sich auf das konzentrieren, was ihre originäre Aufgabe ist: sicher und pünktlich von A nach B fahren.

Der Kommentar bezieht sich auf den NGZ-Artikel Kostenpflichtiger Inhalt Busfahrer sollen Schwarzfahrer stoppen.