Volleyball: VSG Dinslaken/Hiesfeld gewinnt das Derby

Volleyball : VSG Dinslaken/Hiesfeld gewinnt das Derby

Volleyball: Hünxer Verbandsliga-Damen halten nach 3:1 über Erkelenz Anschluss an die Tabellenspitze.

Weiter den Kontakt zu Tabellenführer zu Tabellenführer Blau-Weiß Dingden II und Verfolger Hildener AT halten die Damen des STV Hünxe nach dem 3:1-Heimsieg über den Erkelenzer VV. Landesligist TV Voerde musste dagegen eine Niederlage gegen VC Essen-Borbeck III hinnehmen, während die VSG Dinslaken/Hiesfeld das Derby der Bezirksklasse mit 3:1 gegen den MTV Rheinwacht für sich entschied.

Verbandsliga: Sehr verhalten begann der STV die Partie im Verfolgerduell mit dem Erkelenzer VV und verlor folgerichtig den ersten Satz mit 18:25. Dann aber lief es bei den Gastgeberinnen besser, weil sich die Annahme stabilisierte und im Angriff variabler agiert wurde. So konnten die nächsten drei Durchgänge mit 25:17, 25:15 und 25:17 relativ sicher gewonnen werden. Schon am kommenden Samstag muss der STV beim Tabellenführer in Dingden antreten. – STV: Felske, Medved, Wefelnberg, Lohmann, Voßkamp, Beck, Kleine, Waszkowiak, Weyck, Kilicarslan.

Landesliga: Bei den Damen des TV Voerde fehlte es gegen den Tabellenvorletzten aus Borbeck an Bewegung, Absprache und Motivation. Und so gab es eine überraschende 1:3-Niederlage. Trotzdem bleibt die Mannschaft an der Tabellenspitze. – TVV: Overländer, Feierabend, Hesselmann, Falk, Jakobs, Römer, Ciesielski, Nonn, Heuberg, Reisenberg.

Bezirksklasse: Im mit Spannung erwarteten Derby bezwang die VSG Dinslaken/Hiesfeld den MTV Rheinwacht mit 3:1 (23:25, 25:13, 25:17, 25:15) und festigte somit hinter dem mit 3:0 gegen BW Dingden V erfolgreichen Tabellenführer STV Hünxe II den zweiten Platz. Dieser berechtigt zu Relegationsspielen um den Aufstieg zur Bezirksliga. – VSG: Bartel, Biskup, Gramstedt, Kalwak, Mathia, Pfeiffer, Soboll, Werry, Wiens.

Die U13 des STV Hünxe qualifizierte sich durch zwei klare 2:0-Siege gegen Hennen und Haltern für die nächste Runde zur westdeutschen Meisterschaft. Emma Nottebohm, Fiona Riffer, Vivien Grosser, Julia Grothe und Britt Caspers zeigten nur im ersten Spiel gegen Hennen zu Beginn etwas Nervosität.

Auch die C-Jugend des STV war zu Beginn der Rückrunde erfolgreich. TV Jahn Königshardt wurde glatt mit 3:0 bezwungen, gegen den VC Essen-Borbeck gab es nach verlorenem ersten Satz noch einen 2:1-Sieg. Damit wurde der zweite Platz in der Bezirksliga gefestigt. – STV: Meis, Arndt, Schürmann, Bückemeyer, Laszczynski, Weyck, Seuken, Tegethoff, Rosenbleck, Klicarslan.

(RP)
Mehr von RP ONLINE