1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Handball: Spitzenreiter zum zweiten Mal besiegen

Handball : Spitzenreiter zum zweiten Mal besiegen

Den katastrophalen Auftritt gegen Mönchengladbach hat Handball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld durch den überraschend souveränen Erfolg gegen den MTV Rheinwacht im Kreispokal vergessen gemacht. Trotzdem, oder gerade auch wegen der guten Leistung im Derby, möchte Jahn-Coach Matthias Waclawczyk auch in den letzten beiden Meisterschaftsspielen noch einmal auftrumpfen.

Kein leichtes Unterfangen, da die "Veilchen" gegen die beiden Topteams der Liga ran müssen. Zunächst treten die Waclawczyk-Schützlinge heute Abend beim designierten Oberliga-Meister aus Remscheid an, bevor der Tabellenzweite Adler Königshof zum Saisonfinale nach Hiesfeld kommt.

Vorsichtig optimistisch geht Trainer Waclawczyk in die Partie gegen den Spitzenreiter: "Remscheid ist sicher eine Mannschaft, die uns von der Spielanlage eher liegt. So wie ich Remscheids Trainer Novakovic kenne, wird ihm viel daran gelegen sein, nicht noch einmal gegen uns zu verlieren. Außerdem werden sie bestimmt im letzten Heimspiel noch mal alles geben. Wir fahren auf jeden Fall nicht dahin, um die Punkte abzugeben."

Personell ist die Lage für Hiesfelder Verhältnisse entspannt. Zwar werden die beiden Neu-Aldenrader Stephan Voss und Christian Ludwig erneut fehlen, ansonsten sind aber alle Spieler an Bord. Der ein oder andere klagt noch über kleinere Wehwehchen, wird aber vor der langen Spielpause noch einmal auf die Zähne beißen.

Der Oberliga-Spitzenreiter hat die Zügel zuletzt ein wenig schleifen lassen. So kassierte die Truppe von Nebojsa Novakovic in den letzten drei Spielen zwei Niederlagen. Gegen Borussia Mönchengladbach und in Königshof holte sich der Tabellenführer die Saison-Niederlagen Nummer drei und vier ab. Allerdings hat der TV Jahn als einzige Mannschaft noch die Chance Remscheid zum zweiten Mal in dieser Saison zu schlagen

(RP)