1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: Voerde hat jetzt den Kick, den er gebraucht hat

Fußball : Voerde hat jetzt den Kick, den er gebraucht hat

kreisliga a

Bei der Reserve des FSV Duisburg möchte der TV Voerde dreifach punkten und damit weiterhin die Tabelle anführen. Nach dem 3:3 gegen den Verfolger Genc Osman fährt Trainer Michael Drieschner auch mit einem guten Gefühl nach Duisburg. "Das Spiel hat uns den Kick gegeben, den wir gebraucht haben. Wir werden unsere Ziele in dieser Saison schon erreichen, da ist mir nicht bange", sagte Drieschner. Wegen der Anstoßzeit von 13 Uhr fallen die beruflich verhinderten Jörn Stemmer und Pierre Bergner aus, hinter Christian Steup steht ebenfalls noch ein Fragezeichen.

Kevin Kisyna feiert beim TV Jahn II sein Comeback

dinslaken (gaa) Nach drei Siegen in Serie möchte der TV Jahn Hiesfeld II auch beim SC Wacker Dinslaken punkten. "Ich fahre dorthin, um zu etwas zu holen. Die Jungs sind gut drauf und ein Unentschieden soll es schon werden", sagt Hiesfelds Spielertrainer Almir Duric, der Kevin Kisyna nach fast einjähriger Verletzungspause sein Comeback feiern lässt: "Wenn er sagt, dass er spielen kann, dann spielt er natürlich." Beim SC Wacker möchte aber Trainer Kai Wellmann nach dem 1:6-Debakel gegen den SV Walsum eine Wiedergutmachung seiner Elf sehen.

Oberlohberger wollen nicht rumjammern

niederrhein (gaa) Eine offene Partie scheint die Begegnung zwischen der SGP Oberlohberg und der DJK Vierlinden zu werden. Beide Mannschaften sind Tabellennachbarn und wollen den Kontakt nach oben nicht abreißen lassen. "Wir haben zweimal in Folge gewonnen, obwohl wir wegen der vielen Ausfälle umstellen mussten. Auch bei acht Verletzten wollen wir aber nicht rumjammern und auch gegen Vierlinden gewinnen. Aber ob es klappt, wird man nachher erst sehen", sagt der Oberlohbergs Co-Trainer Thorsten Kleine-Boes.

SV Walsum fährt mit Respekt nach Lohberg

niederrhein (gaa) Obwohl der SV Walsum in der vergangenen Woche 6:1 gegen Wacker Dinslaken gewann und dadurch mit großem Selbstvertrauen ausgestattet sein dürfte, fährt die Mannschaft mit Respekt zu ihrem Auswärtsspiel bei RWS Lohberg. "Es wird keine leichte Aufgabe, weil die Resultate der Lohberger zuletzt nicht schlecht waren und sie alles gegen uns in die Waagschale werfen. Aber ich hoffe natürlich, dass wir an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen können und auch in Lohberg punkten", meint Walsums Coach Muzaffer Erdeger. Die noch abstiegsbedrohten Lohberger wollen aber ebenfalls punkten – und das dreifach. "In unserer Situation wäre ein Unentschieden schon wie eine Niederlage. Wir planen mit drei Punkten, aber dafür müssen wir hart kämpfen", so RWS-Trainer Murat Karakas.

Westende sollte eine Pflichtaufgabe sein

wehofen (gaa) Viktoria Wehofen liegt mit Voerde punktgleich an der Tabellenspitze, hat aber ein Spiel mehr als der TVV bestritten. Gegen Westende Hamborn dürfte für die Viktoria ein weiterer Sieg hinzu kommen, da der Tabellenletzte Westende Hamborn nur eine reine Pflichtaufgabe ist.

Unentschieden reicht Wacker Walsum schon aus

walsum (gaa) In der Rolle des Außenseiters sieht sich Wacker Walsum in der Partie bei Genc Osman. Für Walsums Trainer Heinrich Rosenberger ist Genc eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, so dass er schon mit einem Unentschieden zufrieden wäre.

TuS Drevenack erwartet schweres Spiel in Wesel

hünxe-drevenack (gaa) Das Topspiel der A-Liga im Kreis 11 findet in Wesel statt, wo die zweite Mannschaft des PSV die TuS Drevenack empfängt. Wesel ist Zweiter und wäre wegen des Vorsprungs schon mit einem Punkt zufrieden, um aber den dritten Rang zu festigen, zählt für die Drevenacker nur ein Sieg.

(RP)