Fußball : Kein Sieger im Derby

Nach einer schwachen ersten Hälfte boten Glückauf Möllen und der SV Spellen ein tolles Spiel zum Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison und trennten sich leistungsgerecht 1:1 (0:0). Möllens Coach Jörg Lieg war bedient.

MÖLLEN Mathias Kacar hätte der gefeierte Held beim SV Spellen werden können. Gleich zweimal bot sich dem "Schweizer" in der Nachspielzeit die Chance das entscheidende 2:1 im Derby beim SV Glückauf Möllen zu schießen, doch Andre Lukas im Tor der Gastgeber erwischte einen bärenstarken Tag. So endete die Partie zwischen GA Möllen und dem SV Spellen 1:1 (0:0). Nach einem nervösen Start in das Spiel sahen die rund 300 Zuschauer ein wahres Chancenfestival auf dem Sportplatz an der Rahmstraße.

Im ersten Durchgang sah man von den Gästen aus Spellen nahezu keine Lebenszeichen in der Offensive. Aber auch von der Heimmanschaft kam zu wenig nach vorne. Gleich mehrmals agierten die Spieler von Coach Jörg Lieg zu eigensinnig und bemerkten die besser postierten Mitspieler nicht. Kevin Blech (19.), Mehmet Rustemi (35.) und Derya Kisla hatten noch die besten Möglichkeiten.

Erst die Latte, dann das Tor

Nach dem Seitenwechsel sahen die Fans ein anderes Spiel. Mit viel Energie kamen beide Mannschaften aus den Kabinen und sorgten für gute Unterhaltung. Möllens Pierre Salewski köpfte nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Ball an die Latte, ehe er in der 57. Minute endlich Grund zum Feiern hatte. Mit einem tollen Heber überwand "Salle" Spellens Keeper Julian Welfonder.

  • St. Tönis : Teutonia unlerliegt beim MSV in der Nachspielzeit 0:1
  • Lokalsport : Eller dreht Spiel in der Nachspielzeit
  • Gastgeber DJK Twisteden (weiße Trikots) und
    Fußball : Bitteres 0:1: DJK Twisteden fällt weiter zurück

Die Gastmannschaft gab sich allerdings keinesfalls auf, sondern drängte sofort auf den Ausgleich. Silas Bargmann war es letztendlich, der den Ball über die Linie drückte (62.). In der restlichen Spielzeit vergaben sowohl die Möllener als auch die Spellener beste Chancen, den Siegtreffer zu erzielen. Rustemi (65.), Salewski (68./84.) und Hakan Gül scheiterten auf Seiten der Heimmanschaft. Für Spellen vergaben Timo Ingenabel (64.) und Kacar in der Nachspielzeit hundertprozentige Gelegenheiten.

"Ein gerechtes Remis"

Spellens Trainer Ingo Bargmann klatschte nach dem Abpfiff jeden seiner Spieler einzeln ab. "Das Unentschieden geht insgesamt in Ordnung, auch wenn wir den Sieg auf den Fuß hatten", so Bargmann.

Spellen: Welfonder; Langwald, Romswinkel, Cremers (89. Bergner), Bargmann (76. Bassier), Lucahsen, Ören (70. Kuckhoff), Kacar, Braßmann, Ingenabel.

Möllen: Lukas; Koumbaz, Haltenhof, Everhartz, Kisla, Kapteina (46. Neuland), Lech, Salewski, Blech (69. Gül), Alp (30. Mehmet Rustemi).

(RP)