1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Anstoss: Handballer haben echte Probleme

Anstoss : Handballer haben echte Probleme

Ein Blick auf die Tabelle der Handball-Oberliga der Männer sagt es aus: Die beiden Dinslakener Vereine TV Jahn Hiesfeld und MTV Rheinwacht haben kurz nach Beginn der zweiten Serie echte Probleme. Die Mannschaft von Spielertrainer Marius Timofte kommt nämlich den Abstiegsrängen schon bedrohlich nahe, doch auch die Hiesfelder sind nicht weit davon entfernt. Und während beim MTV zumindest im Moment alles ruhig zu sein scheint, hat es bei den "Veilchen" zuletzt richtig gekracht. Nach dem Traumstart in die Saison, als man schon auf einen Platz im oberen Tabellendrittel abonniert schien, folgte bereits in der zweiten Hälfte der ersten Serie eine Reihe von Niederlagen, die sich nun mit der peinlichen Schlappe gegen Schlusslicht TV Vorst und der gestrigen Klatsche in Langenfeld fortsetzte. Negativer Höhepunkt die anschließende Auseinandersetzung in der Kabine, als Manager Horst Hels-per den sofortigen Rauswurf von Goalgetter Kevin Kirchner mit dessen Probetraining beim TV Aldekerk und damit gestörtem Vertrauensverhältnis begründete. Nun ist es ja eigentlich normal, dass Spieler sich zu diesem Zeitpunkt der Saison vertraglich oder mündlich für ihr Engagement der nächsten Spielzeit festlegen. Ob Kirchner das tatsächlich zu Gunsten der Hiesfelder getan hat, darüber gibt es unterschiedliche Aussagen. Auf jeden Fall hat die Ankündigung von Niklas Weghaus - den es bekanntlich zum OSC Rheinhausen zieht - schon für mächtig Wirbel in Hiesfeld gesorgt. Angeblich sollen auch weitere Akteure des aktuellen Kaders - Tuda, Reede, Busjan, Mergner - sich mit Abwanderungsgedanken tragen. Andere wie Meyer oder Bückmann demnächst nicht mehr zur Verfügung stehen. Keine rosigen Aussichten im Mühlendorf.

BERND VENNEMANN

(RP)