1. NRW
  2. Panorama

Modernisierungen für 600 Millionen Euro: Deutsche Bahn plant 8000 Baustellen in NRW

Modernisierungen für 600 Millionen Euro : Deutsche Bahn plant 8000 Baustellen in NRW

Die Geduld vieler Bahnreisenden wird in diesem Jahr auf die Probe stellt werden. Die Deutsche Bahn wird in Nordrhein-Westfalen fast 8000 Baustellen an ihrem Schienennetz einrichten. An vielen davon soll vor allem in den Ferien gearbeitet werden.

Die Geduld vieler Bahnreisenden wird in diesem Jahr auf die Probe stellt werden. Die Deutsche Bahn wird in Nordrhein-Westfalen fast 8000 Baustellen an ihrem Schienennetz einrichten. An vielen davon soll vor allem in den Ferien gearbeitet werden.

In zehn großen Korridoren kommt es dabei zu überregionalen Auswirkungen. Mehr als 600 Millionen Euro wird die Bahn in ihre Streckennetz an Rhein und Ruhr stecken: 170 Kilometer Schienen, 300.000 Bahnschwellen und 400.000 Tonnen Schotter werden ausgetauscht.

So wird die Hohenzollernbrücke am Kölner Dom ab März zu einem Nadelöhr, wenn dort die Gleise ausgetauscht werden. "Köln bleibt erreichbar, aber es wird nicht ganz so komfortabel sein", kündigte Michael Häßler von der DB Netz am Mittwoch in Düsseldorf an. Regionalverbindungen enden vorzeitig, Züge nach Berlin fahren zehn Minuten früher ab.

Wenn das Gröbste überstanden ist, wird es in den Osterferien in Düren eng. Wegen des Abrisses einer Straßenbrücke kommt es zu erheblichen Einschränkungen: So fällt der Fernzug Thalys zwischen Köln und Essen aus - Paris-Reisende müssen bis zu zwei Stunden Aufschlag in Kauf nehmen.

  • Bauarbeiten Hohenzollernbrücke : Umleitungen in Köln: Das müssen Bahn-Pendler wissen
  • Fotos : Hohlraum nahe Essen Hauptbahnhof behindert Zugverkehr
  • Chronologie : Pannen bei der Deutschen Bahn

Im Herbst folgt dann eine Sanierung der Strecke in Köln-Mülheim. Fünf S-Bahn-Halte fallen aus, eine halbe Stunde Fahrzeit zusätzlich ist einzuplanen.

Neue elektronische Stellwerke in Wuppertal und Duisburg werden Totalsperrungen zur Folge haben: Im April, Juli und Oktober gibt es Phasen, in denen die Strecke Solingen, Wuppertal und Hagen gesperrt bleibt. In Duisburg wird der Fernverkehr vor allem im September betroffen sein.

Für Pendler zwischen Essen und Düsseldorf wird es in den Sommerferien ungemütlich: Die S-Bahnlinie 6 wird eine Sommerpause einlegen - bis zu 40 Minuten Fahrzeit zusätzlich sind die Folge.

Ab Juli wird es in Dortmund spannend: Ein großer Bau-Korridor wird im Juli, August und September den Fern- und den Regionalverkehr beeinträchtigen. Ab 8. September bleibt die Strecke Aachen-Mönchengladbach für mehrere Wochen gesperrt.

Eine neue Weiche kostet die Bahn 15.000 Euro, ein Kilometer neues Gleis schlägt mit 650.000 Euro zu Buche.

Hier geht es zur Infostrecke: Die wichtigsten Baustellen der Deutschen Bahn 2014

(lnw)