Rund 35 000 Menschen besuchten "Ruhr-Atolle"

Rund 35 000 Menschen besuchten "Ruhr-Atolle"

Essen (dapd). Auf dem Essener Baldeneysee ist gestern das "Ruhr-Atoll", eines der Leuchtturm-Projekte des Kulturhauptstadtjahres, zu Ende gegangen. Wie die Ruhr 2010 GmbH mitteilte, steuerten rund 35 000 Besucher die schwimmenden Kunstwerke mit ihren Tretbooten an.

250 Führungen wurden organisiert. Man sei "mehr als zufrieden mit dem Zuspruch" und den "Auseinandersetzungen, die das Atoll auch bei den Menschen ausgelöst hat, die sonst eher wenig mit Kunst zu tun haben", sagte gestern der Initiator des Projekts, Norbert Bauer.