Film-Noir-Thriller "Viva Riva"

Film-Noir-Thriller "Viva Riva"

WORUM GEHT'S? Fröhlich verprasst Riva ganze Geldbündel in den Bars, Clubs und Bordellen von Kinshasa, um seine Heimkehr aus Angola zu feiern. Steigende Benzin-Knappheit lässt ihn auf noch größeren Reichtum hoffen: Er hat eine ganze Fuhre gestohlen und in den Kongo geschmuggelt. Aber "Geld ist wie Gift – am Ende tötet es dich", warnt die Nora, in die er sich verliebt.

WER SPIELT MIT? Patsha Bay Mukuna spielt diesen Riva so vital, dass er sogar Manie Malone als Nora ansteckt – obwohl sie als Trophäe im goldenen Käfig einer Gangster-Villa unnahbar bleiben sollte.

WIE IST DER FILM? Bald wird Riva von konkurrierenden Gangsterbanden durch den Großstadt-Dschungel von Kinshasa gejagt. Zwischen abenteuerlichem Reichtum und grotesker Mangelwirtschaft, greller Armut und überschäumendem Nachtleben entfaltet sich ein virtuos eingefädeltes Unterwelt-Drama: vibrierend erotisch, verstörend gewalttätig. Ein Thriller, mit dem der kongolesische Regisseur Djo Tunda wa Munga in "film noir"-Manier mehr rohe Realität einfängt als viele Dokumentarfilme. llll

PETER STEINHART

(RP)