1. Digital
  2. TV

Google Chromecast ab jetzt auch in Deutschland erhältlich

Im Play Store aufgetaucht : Google Chromecast in Deutschland erhältlich

Das Warten hat ein Ende, Googles HDMI-Stick Chromecast ist nun endlich auch offiziell in Deutschland erhältlich. In der Nacht zu Mittwoch tauchte er im Play Store auf und ist wie zu erwarten für 35 Euro zu haben.

Die Anzeichen für den Marktstart in Deutschland hatten sich in den vergangenen Tagen verdichtet. So hatte Sundur Pichai, bei Google verantwortlich für Chrome und Android, auf einer Konferenz verraten, dass man den Stick in vielen weiteren Ländern anbieten wolle.

Außerdem hatte die Chromecast App im Play Store erst in der vergangenen Woch ein Update spendiert bekommen, welches ihren Wortschatz um rund 50 Sprachen erweiterte.

In den USA ist Chromecast bereits seit August 2013 verfügbar. Dort hat der kleine Stick, der an den HDMI-Anschluss eines TV-Gerätes gesteckt werden muss, sich schnell zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Bereits "millionenfach" sei er dort verkauft worden, sagte der leitende Geschäftsentwickler von Chromecast für Deutschland, Christian Witt, in Hamburg.

Mit Chromecast können Filme, TV-Sendungen, Videos, Musik, Fotos, Webseiten und mehr auf einem HD-Fernseher wiedergegeben werden. Die Inhalte werden aus Apps wie YouTube, Google Play, Watchever oder dem Chrome-Browser aufs TV-Gerät gestreamt.

Der Google-Stick kann über Smartphone, Tablet oder Laptop bedient werden. Dabei ist es egal ob die Geräte unter Android oder iOS laufen, der Chrome-Browser auf einem Windows-, Mac- oder Chrome-Rechner installiert ist. Wiedergabe und Lautstärke werden ebenfalls über diese Geräte gesteuert, sodass eine Fernbedienung überflüssig ist.

Die Anzahl der Apps, die Chromecast unterstützen, dürfte mit dem Erscheinen des Sticks in Deutschland schnell ansteigen. Laut Mitteilung von Google haben sich inzwischen weltweit mehr als 3000 IT-Entwickler bei Chromecast registriert, um künftig ihre Apps und Websites mit dem Stick nutzen zu können.

Bislang finden sich in der Chromecast-Kategorie im Play Store Apps wie Watchever, YouTube, Vevo, Google Play Music und Movies, Red Bull TV, Plex und der Real Player.

Mit dem vergleichsweise günstigen Verkaufspreis macht Google dem Rivalen Apple auch in Europa Konkurrenz: Apple TV hat als eigenständige Settop-Box ähnliche Funktionen, kostet allerdings rund 100 Euro.

In seinem Fernseh-Stick sieht Google ein Produkt für die breite Masse, da das Gerät in wenigen Minuten installiert und leicht zu bedienen sei, sagte Unternehmenssprecherin Lena Wagner. Chromecast sei insbesondere für Zuschauer von Filmportalen ausgelegt - so sei es wesentlich einfacher, Inhalte mit einem Handy zu steuern, als mit einer Fernbedienung zu hantieren, sagte Witt.

Der Chromecast-Stick ist in Googles Play Store erhältlich, inzwischen auch bei Amazon und stationär bei Saturn und Media Markt.

Außer in Deutschland ist Chromecast nun auch in Kanada, Dänmark, Finland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Spanien, Schweden and Großbritannien erhältlich.

>>>Was Chromecast alles kann, erklären wir hier

>>>Alles zu Chromecast erfahren Sie hier

(csr)