Im Alter von 96 Jahren Sportschau-Legende Ernst Huberty gestorben

Köln · Die Moderatoren-Legende Ernst Huberty ist verstorben. Der langjährige Moderator der ARD-Sportschau verstarb am Montag, wie der Westdeutsche Rundfunk mitteilte.

Mit 96 Jahren verstorben: Ernst Huberty – Mister Sportschau mit Klappscheitel
7 Bilder

Das ist Ernst Huberty

7 Bilder
Foto: dpa

Der langjährige Sportschau-Moderator Ernst Huberty ist am Montag im Alter von 96 Jahren verstorben. Das teilte der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Montagabend mit, der sich auf eine Mitteilung der Familie beruft. Der WDR produziert die ARD-Sportschau.

Diese Promis sind 2023 gestorben
81 Bilder

Diese bekannten Menschen sind 2023 gestorben

81 Bilder
Foto: dpa/Gert Eggenberger

„Wir nehmen traurig Abschied von Ernst Huberty. Als „Mr. Sportschau“, wie ihn das Publikum liebevoll nannte, hat er als erster Moderator diese Sendung entscheidend geprägt: wohltuend unaufgeregt und mit großer Seriosität. Ernst Huberty bleibt uns allen nicht nur als Moderator der „Sportschau“, sondern auch als Sportreporter-Legende ewig in Erinnerung“, sagte WDR-Intendant Tom Buhrow laut einer Mitteilung.

Huberty moderierte am 4. Juni 1961 die erste Ausgabe der „Sportschau“ in der ARD. Viele TV-Zuschauer werden die Stimme Hubertys mit dem Jahrhundertspiel zwischen Deutschland und Italien bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko oder der sogenannten „Wasserschlacht von Frankfurt“ bei der WM 1974 zwischen Deutschland und Polen am 3. Juli 1974 assoziieren.

Ernst Huberty verstorben: so trauern die Fans um Mister Sportschau
Infos

„Samstagabends, nach dem Baden, die Sportschau mit ihm“

Infos
Foto: dpa/Roland Scheidemann

Seine berühmtesten Reporterworte sind bezeichnenderweise „Ausgerechnet Schnellinger“. Das war 1970, als Karl-Heinz Schnellinger im WM-Halbfinale gegen Italien in der 90. Minute den Ausgleichstreffer erzielte - ausgerechnet er, der seit Jahren in Italien spielte. Huberty schrie das nicht heraus. Er sagte es einfach.

Die Sportschau moderierte der Journalist von 1961 bis 1982, zudem kommentierte er viele Live-Spiele. Im Januar 1970 wurde er Sportchef des WDR. Die Leitung musste er allerdings aufgrund einer zu hohen Spesenabrechnung abgeben. Auf ihn folgte Heribert Faßbender.

ARD-Sportschau: Das sind alle Moderatoren der Sendung
Infos

Alle Moderatoren der Sportschau

Infos
Foto: obs/ARD Das Erste

Huberty bildete auch den Nachwuchs aus und arbeitete unter anderem mit Johannes B. Kerner, Reinhold Beckmann und Monica Lierhaus zusammen.

Ernst Huberty (Mitte) verstarb am Montag.

Ernst Huberty (Mitte) verstarb am Montag.

Foto: dpa/Horst Ossinger

Ob er Angst vor dem Tod habe, wurde Huberty 2017 in dem WDR-Film vom heutigen „Sportschau“-Chef Steffen Simon gefragt. „Eigentlich nicht“, war die lakonische Antwort. Vielleicht werde er dank der modernen Medizin noch etwas länger leben. „Werden wir sehen.“ Um sich dann zu korrigieren: „Ich nicht. Du wirst es sehen.“

(dör)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort