1. Wirtschaft
  2. Unternehmen
  3. Start-ups

Wenig Chancen für Tiktok-Zentrale in NRW

Bytedance sucht nach Standort : Wenig Chancen für Tiktok-Zentrale in NRW

Das chinesische Unternehmen Bytedance (“Tiktok“) sucht nach einem Standort für die Europazentrale. Während sich Frankfurts Oberbürgermeister offensiv um den Firmensitz bemüht, sind seine Amtskollegen in Düsseldorf und Köln äußerst zurückhaltend.

Obwohl die App Tiktok des chinesischen Unternehmens Bytedance aktuell ein rasantes Wachstum verzeichnet, sind NRW-Städte beim Kampf um den Sitz der Europazentrale des Unternehmens äußerst zurückhaltend. Anders als Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) haben die Stadtoberhäupter von Düsseldorf, Thomas Geisel (SPD), und Köln, Henriette Reker (parteilos), bislang noch keinen direkten Kontakt zu Bytedance gesucht, um für ihre Stadt als Standort zu werben.

„Wir vertrauen darauf, dass das Unternehmen seine Standortentscheidung sorgfältig und aufgrund rationaler Standortkriterien trifft“, heißt es im Düsseldorfer Rathaus lediglich. Eine Sprecherin der Stadt Köln betonte, die Domstadt sei ein wichtiger Standort für Digital-Unternehmen. Zu möglichen Projekten stehe man mit der landeseigenen Gesellschaft NRW.Invest in Kontakt und prüfe die Optionen.

Ganz anders Frankfurt: Die Stadt hatte sich zuletzt offensiv ins Spiel gebracht. In einem Brief hat Oberbürgermeister Feldmann den Unternehmensvorstand sogar zu Gesprächen eingeladen. „Frankfurt ist ein idealer Standort für IT-Unternehmen und aus meiner Sicht für das internationale Hauptquartier der Firma ganz besonders“, ließ sich Feldmann zitieren. Der weltgrößte Internetknoten De-Cix, große Rechenkapazitäten, die zentrale Lage der Stadt in Europa und gute Beziehungen zu China sprächen für Frankfurt, so Feldmann.

Für Düsseldorf spräche beispielsweise die große chinesische Gemeinschaft in der Stadt, die auch durch den Europasitz von wichtigen Digital-Unternehmen wie Huawei geprägt wird. Köln wiederum ist noch immer einer der wichtigsten Medienstandorte Europas. Allerdings hätten sie große Konkurrenz. Aktuell rangeln mehrere Städte um den Europasitz von Bytedance, darunter Dublin und London, die laut „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ als Favoriten gelten. In Deutschland unterhält Bytedance bereits eine Niederlassung in Berlin.

Immerhin: Auf Landesebene bestehen bereits Kontakte zum Unternehmen, die von den Städten genutzt werden könnten. Ein Sprecher von Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sagte, NRW.Invest stehe seit einiger Zeit in Kontakt mit Bytedance. An der Eignung der Standorte im eigenen Bundesland zweifelt man im Ministerium nicht. „Als führende Medien- und Telekommunikationszentren eignen sie sich hervorragend für die Ansiedlung einer Europazentrale von Tiktok“, heißt es.