Borussia Mönchengladbach: "Ein Super-Tor, ich war total verblüfft"

Borussia Mönchengladbach : "Ein Super-Tor, ich war total verblüfft"

Borussia Mönchengladbach hat die Teilnahme am Europapokal praktisch sicher. Nach dem 1:0-Sieg beim FC Schalke 04 ist es mehr als unwahrscheinlich, dass die Gladbacher noch bis auf Rang acht stürzen. Zudem gab es eine interessante Bestmarke.

Bei nur noch zwei Spielen und sechs Punkten Vorsprung sowie der um 18 Treffer besseren Tordiffernz steht praktisch fest, dass die Gladbach nach der Saison 2012/13 auch in der kommenden Spielzeit wieder international dabei sind. "Heute ist ein Riesentag für Borussia Mönchengladbach", sagte Verteidiger Tony Jantschke dementsprechen. "Was wir in den letzten dreieinhalb Jahren zsuammen mit den Fans, der Mannschaft und dem ganzen Verein augebaut haben, ist überragend."

Alvaro Dominguez twitterte nach dem Spiel ein Bild aus der Kabine, auf dem er zusammen mit Raffael, Havard Nordtveit, Martin Stranzl, Oscar Wendt, Branimir Hrgota und Trainer Lucien Favre zu sehen ist. "Yeah!!! Go Go Go", schrieb er unter das Bild.

#Schalke04 0:1 #Gladbach Yeahhh!!! Go Go Go ⚽️ pic.twitter.com/PkW1ka6qqj

Den siebten Platz habe das Team sicher, "aber wir wollen natürlich noch versuchen, das Optimale rauszuholen", sagte Jantschke. Zur Erinnerung: Platz drei, auf dem die Schalker stehen und der zur direkten Champions-League-Qualifikation führt, ist sechs Punkte entfernt, Bayer Leverkusen und der Platz in der Qualifikation zur Champions League ist drei Punkte entfernt, der VfL Wolfsburg auf Platz fünf, der direkt zur Teilnahme an den sechs Gruppenspielen der Europa League berechtigt, nur zwei Zähler. Am letzten Spieltag spielt Borussia in Wolfsburg, zuvor noch gegen den FSV Mainz 05, der zwei Punkte hinter Lucien Favres Team auf Platz sieben rangiert.

"Ich denke, es war ein verdienter Sieg heute", sagte Jantschke weiter. "Wir haben nichts zugelassen außer Distanzschüssen und vielleicht Ecken, das wollten wir eigentlich vermeiden. Dass Patrick das Tor mit links macht, ist der absolute Wahnsinn. Es war ein Super-Tor, ich war total verblüfft."

Auch für Jantschkes Defensivpartner Martin Stranzl war der erste Sieg auf Schalke seit 22 Jahren verdient. "Wir haben nach dem 1:0 bis zur Pause ruhig uns sicher gespielt", sagte der Österreicher. "Nach der Pause hat Schalke es dann gut gemacht, aber wir haben wieder wenig zugelassen und hatten dann noch einige Riesen-Möglichkeiten zum 2:0, aber wir hatten heute das nötige Quäntchen Glück, das Spiel zu gewinnen. Es war bis jetzt eine durchwachsene Rückrunde, aber wir freuen uns alle, dass wir den international Platz geschafft haben."

Nur ein Foul in 90 Minuten

Ein interesanter Fakt am Rande: Die Gladbacher haben bei ihrem Erfolg eindrucksvoll für Fairplay geworben. Sie spielten nur ein einziges Mal Foul — und sorgten damit für ein Novum in der Bundesliga seit Erhebung der Daten vor 20 Jahren.

Beinahe wären die Gladbacher sogar ganz ohne Foul ausgekommen. In der 90. Minute wusste sich dann aber Verteidiger Roel Brouwers nicht anders zu helfen, sonst wäre die Leistung der Borussen noch imposanter gewesen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schalke - Gladbach: Einzelkritik

(spol)