Sofia: Nationalisten stützen bulgarische Regierung

Sofia : Nationalisten stützen bulgarische Regierung

Das ärmste EU-Land Bulgarien hat nach vier Jahren wieder eine von Sozialisten dominierte Regierung. Ministerpräsident ist der parteilose frühere Finanzminister Plamen Orescharski (53). Er will die Krise in praktisch allen Bereichen bewältigen.

Drei der 16 Ministerien im neuen Kabinett erhielt die Partei der türkischen Minderheit DPS. Die Abstimmungen über Orescharski und sein Kabinett wurden durch die nationalistische und EU-feindliche Ataka-Partei ermöglicht. Deren Chef Wolen Siderow sagte, er habe für die Mehrheit gesorgt.

(dpa)