1. Politik
  2. Deutschland

Machtkampf in der NRW-CDU: Röttgens Berliner Unterstützer melden sich

Machtkampf in der NRW-CDU : Röttgens Berliner Unterstützer melden sich

Berlin (RP). In der Bundestagsfraktion formieren sich die Truppen, die Umweltminister Norbert Röttgen angesichts seiner Kandidatur um den NRW-CDU-Vorsitz den Rücken stärken. Fraktionsvize Christian Ruck hat nach Informationen unserer Redaktion ein Papier verfasst, das sich klar hinter Röttgens Politik stellt.

Bundesumweltminister Norbert Röttgen gegen Armin Laschet um den Landesvorsitz antreten. Der Ausgang des Duells ist derzeit völlig offen. Am Ende werden wohl die Mitglieder in einer Befragung über die Besetzung des Chefpostens entscheiden. Nun formieren sich die Unterstützer.

Christian Ruck spricht vor allem die Umweltpolitik Röttgens an. Es sei zwar "bedauerlich", schreibt Ruck, dass die aktuelle Diskussion über eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke die "viel wichtigere Diskussion über den notwendigen Umbau unserer Industriegesellschaft" überlagere. Dennoch müsse jetzt gehandelt werden. Und deshalb verdiene Röttgen "Unterstützung für seinen umweltpolitisch anspruchsvollen Kurs", unterstreicht Ruck.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende versucht damit offenbar, die auf den Atomstreit verkürzte Wahrnehmung Röttgens aufzubrechen und ihn als Politiker zu etablieren, der in weiteren Zusammenhängen Politik zu gestalten versucht. Bemerkenswert ist das Papier auch vor dem Hintergrund, dass Ruck der CSU angehört und diese bislang die Atompolitik Röttgens massiv kritisiert hat.

Der Vorstand der NRW-Landesgruppe der CDU im Bundestag, Ruprecht Polenz, rät Röttgen im Falle seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden der CDU in Nordrhein-Westfalen zur Aufgabe seines Ministeramtes. "Er muss bereit sein, nach der nächsten Landtagswahl nach Düsseldorf zu gehen und sein Berliner Ministeramt aufzugeben", sagte Polenz dem "Hamburger Abendblatt". Zudem müsse Röttgen jetzt schnell klarstellen, wie er die Partei am Rhein wieder an die Regierung führen will. "Auch von Berlin aus."

Polenz begrüßte es, dass die NRW-CDU mit Röttgen und seinem Konkurrenten Armin Laschet jetzt die "Auswahl zwischen zwei sehr qualifizierten Bewerbern" habe. "Sowohl Röttgen als auch Laschet gehören zum liberalen Flügel, beide sind in ihren Ressorts Modernisierer. Es wird für die CDU in NRW keine leichte Entscheidung", sagte der Politiker.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der politische Werdegang von Norbert Röttgen

(RP/ddp)