1. NRW
  2. Landespolitik

NRW-CDU: Röttgen soll mit Spitzenkandidatur rechnen

NRW-CDU : Röttgen soll mit Spitzenkandidatur rechnen

Berlin/Düsseldorf (RPO). In der Debatte um den künftigen Vorsitz der nordrhein-westfälischen CDU hat Ex-Bundesgeneralsekretär Laurenz Meyer von Bewerbern die Bereitschaft zur Übernahme der NRW-Spitzenkandidatur verlangt. "Das Wichtigste ist, dass der neue Landeschef bei einer möglicherweise kurzfristig anstehenden Landtagswahl auch als Spitzenkandidat zur Verfügung steht."

Das sagte der ehemalige Chef der Düsseldorfer CDU-Landtagsfraktion der "Bild"-Zeitung. "So ein Amt ist immer auch eine Vorentscheidung für die Frage, wer neuer Regierungschef werden soll." Er gehe davon aus, dass dies auch für Bundesumweltminister Norbert Röttgen gelte, "wenn er denn antritt".

Der ehemalige Landesfamilienminister Armin Laschet hatte in der vergangenen Woche seine Bewerbung für die Führung des größten CDU-Landesverbandes eingereicht. Auch eine Kandidatur von Röttgen gilt als wahrscheinlich. Ex-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers gibt das Amt des CDU-Vorsitzenden wegen der Wahlschlappe vom 9. Mai vorzeitig ab. Die NRW-CDU hatte bei der Landtagswahl mit 34,6 Prozent das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren.

(DDP/born)