Nach Volksentscheid vor einem Monat: Hamburger Schuljahr beginnt mit Neuerungen

Nach Volksentscheid vor einem Monat : Hamburger Schuljahr beginnt mit Neuerungen

Hamburg (RPO). Einen Monat nach dem erfolgreichen Volksentscheid gegen die Einführung der sechsjährigen Primarschule starten die Schulem in Hamburg am Mittwoch mit zahlreichen anderen Änderungen aus der Schulreform. Kleinere Grundschulklassen, die ersten Stadtteilschulen und das Abschaffen des Sitzenbleibens seien nur einige der Erneuerungen, die jetzt umgesetzt werden, sagte Bildungssenatorin Christa Goetsch am Dienstag.

"Diese Schritte zu einem leistungsfähigeren und gerechteren Schulsystem bleiben auch ohne die Einführung der Primarschule wichtig und sinnvoll", sagte die Politikerin.

Ebenfalls im neuen Schuljahr sollen regionale Bildungskonferenzen und der Englischunterricht ab der 1. Klasse eingeführt werden. Zudem sei das Einrichten von 15 Ganztagsgrundschulen in diesem Schuljahr und 11 weiteren Ganztagsgrundschulen im Schuljahr 2011/12 geplant, sagte Goetsch.

Die Einführung der sechsjährigen Primarschule war durch einen Volksentscheid am 18. Juli verhindert worden. Am Tag der Abstimmung hatte Bürgermeister Ole von Beust (CDU) seinen Rücktritt zum 25. August angekündigt.

(DDP)