1. Politik
  2. Ausland

Welche Staaten gehören zur Nato? Bündnis im Überblick

Bündnis seit 1949 : Welche Staaten gehören zur Nato?

Seit 1949 gibt es die Nato. Das Verteidigungsbündnis hatte zum Start zwölf Mitglieder, mittlerweile gehören 30 Staaten dazu. Wir geben einen Überblick zu Mitgliedsstaaten und Hintergründen.

Nato steht als Kürzel für North Atlantic Treaty Organization, also „Organisation des Nordatlantikvertrags“. Immer wieder ist als Synonym auch vom Nordatlantikpakt oder dem Atlantischen Bündnis die Rede.

Geschlossen wurde der Vertrag am 4. April 1949 infolge des Zweiten Weltkriegs und der Sorge vor einem Konflikt zwischen dem Westen, speziell Westeuropa, und dem Ostblock unter Führung der Sowjetunion. Zur Nato gehören neben vielen europäischen Staaten – darunter Deutschland – deshalb auch die USA.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion traten eine ganze Reihe Länder, die früher zum Ostblock gehörten, ebenfalls der Nato bei. Dazu zählen etwa Polen oder die baltischen Staaten. Das führte zu neuerlichen Konflikten zwischen Russland und dem Westen.

Die Nato versteht sich selbst nicht nur als Verteidigungs- sondern auch als Wertebündnis. Wichtiger Teil dessen ist der sogenannte Nato-Bündnisfall. Dieser verpflichtet die Mitgliedsstaaten dazu, sich gegenseitig militärisch zu unterstützen, sollte eines der Länder angegriffen werden.

Alle Mitgliedsstaaten im Überblick finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: Diese Staaten gehören zur Nato

(hebu)