Präsidentschaftswahl in Frankreich: Hollande unterstützt Macron

Frankreichs scheidender Präsident : Hollande ruft zu Wahl von Macron auf

Vor der Stichwahl in Frankreich hat Emmanuel Macron einen weiteren prominenten Unterstützer bekommen: Der scheidende Präsident François Hollande hat sich für den sozialliberalen Kandidaten als Nachfolger ausgesprochen.

Hollande rief die Wähler am Montag auf, bei der Stichwahl um das Präsidentenamt am 7. Mai Macron zu wählen, um die Nationalistin Marine Le Pen aus dem Amt fern zu halten. Ein Sieg der Rechtspopulistin wäre ein "Risiko" für Frankreich. Das Wahlprogramm von Le Pen würde die Wirtschaft ruinieren und die französische Freiheit gefährden, sagte Hollande. Er werde deswegen für seinen früheren Wirtschaftsminister stimmen.

Macron hatte in der ersten Wahlrunde am Sonntag 23,8 Prozent der Stimmen erreicht, Le Pen war mit 21,5 Prozent knapp dahinter gelandet. Die Kandidaten von Konservativen und Sozialisten scheiterten dagegen in der ersten Runde. In den vergangenen Jahrzehnten stammten aus ihren Reihen alle Staatsoberhäupter.

Für die Stichwahl am 7. Mai sagten die noch am Sonntagabend veröffentlichten Umfragen dem unabhängigen Macron fast eine Zwei-Drittel-Mehrheit voraus. Vor Hollande hatte schon der konservative Kandidat Francois Fillon zur Wahl von Macron in der Stichwahl aufgerufen.

(wer/ap/REU)