Schwere Vorwürfe: Bolivianischer Präsident: "USA wollten mich töten"

Schwere Vorwürfe : Bolivianischer Präsident: "USA wollten mich töten"

La Paz (rpo). Der linksgerichtete bolivianische Präsident Evo Morales wirft der US-Regierung vor, ein Attentat auf ihn geplant zu haben. Washington habe Banden losgeschickt, um ihn zu töten, so Morales. Die Vereinigten Staaten wollten die Veränderungen in Bolivien aufhalten.

Washington habe Banden organisiert, "um Evo Morales zu verfolgen, um Evo Morales zu töten", sagte der Präsident bei einer Ansprache in La Paz. "Sie haben es nicht geschafft und jetzt sind wir organisiert und sie können uns nicht mehr stoppen."

Die Verschwörung richte sich nicht nur gegen ihn, sondern wir angestoßenen Veränderungen. Morales betonte, sein venezolanischer Kollege Hugo Chavez sage die Wahrheit, wenn er behaupte, die USA planten seinen Sturz. Morales wurde im Dezember gewählt und verstaatlichte kürzlich die Gas-Industrie des Landes.

(ap)
Mehr von RP ONLINE