Forscher exhumieren Knochen von Söhnen: Suche nach Identität der wahren "Mona Lisa"

Forscher exhumieren Knochen von Söhnen : Suche nach Identität der wahren "Mona Lisa"

Menschliche Knochen aus einem Grab in Florenz sollen endlich Gewissheit über die Identität der "Mona Lisa" von Leonardo da Vinci schaffen.

In dem Grab in der Basilika Santissima Annunziata wurden vermutlich die Söhne von Lisa Gherardini begraben, die viele Wissenschaftler für die Frau halten, die da Vinci für sein berühmtes Porträt Modell saß. Darauf deute eine Inschrift am Grab hin, sagte Geologe Antonio Moretti am Freitag in der Kirche vor Journalisten.

Der Plan der Forscher ist nun, die DNA aus den Knochen der Kinder mit bereits in einem Konvent in Florenz gefundenen menschlichen Überresten zu vergleichen, bei denen es sich um die der 1542 verstorbenen Gherardini handeln soll.

Sollte sich eine Verwandtschaft nachweisen lassen, wollen die Wissenschaftlern den Schädel der Frau rekonstruieren und mit dem Bild vergleichen. Das berühmte Lächeln der Mona Lisa dürfte aber auch weiterhin ein Rätsel bleiben.

(ap)
Mehr von RP ONLINE