Flughafen Brisbane: Polizei schießt Angreifer nieder, der mit Bombe gedroht hatte

Mit Messer und Bombe gedroht : Polizei schießt Angreifer in Brisbane nieder - Flughafen evakuiert

Am Flughafen der ostaustralischen Stadt Brisbane hat die Polizei laut Medienberichten einen Mann niedergeschossen, nachdem er mit einem Messer und einer vermeintlichen Bombe gedroht hatte.

Die Zeitung „The Courier Mail“ berichtete online (kostenpflichtiger Inhalt), der Mann sei mit einer Metallschachtel, aus der Drähte hervorlugten, in den Abflugbereich gegangen und habe gesagt, dies sei eine Bombe. Er habe laut Augenzeugen außerdem versucht, seine Ex-Frau niederzustechen.

Die Polizei des Bundesstaates Queensland teilte mit, dass ein Mann festgenommen wurde. Sie stufte den Vorfall als „häusliche Gewalt“ ein, es gebe keine Anhaltspunkte für eine terroristische Tat. Von den Polizisten und Passanten sei niemand verletzt worden. Sie bestätigte außerdem, dass der Flughafen evakuiert wurde. Der Verkehr blieb zunächst unterbrochen.

Der Flughafen teilte mit, er hoffe, so bald wie möglich zum Normalbetrieb zurückzukehren. Videos auf Twitter zeigten, wie Menschen aus dem Terminalbereich wegliefen.

(lukra/dpa)
Mehr von RP ONLINE